Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Falsche Ferien Warum künstliche Welten boomen

Unser Hang zur Selbstoptimierung hat die Urlaubsplanung erreicht. Weil auf Klima, Umwelt und Weltpolitik kein Verlass mehr ist, boomt das Geschäft mit künstlichen Welten – so ereignislos wie risikofrei.
09.10.2015 - 17:20 Uhr
Badegäste vergnügen sich im Freizeit-Resort „Tropical Islands“ in Brand in Brandenburg. Quelle: picture alliance / dpadpa / picture alliance
Badespaß im Tropical Islands

Badegäste vergnügen sich im Freizeit-Resort „Tropical Islands“ in Brand in Brandenburg.

(Foto: picture alliance / dpadpa / picture alliance)

Endlos weit ist der Himmel, türkis schimmert das Wasser, die Luft ist lau. Und das Allerbeste: Keine hohe Luftfeuchtigkeit ruiniert das Styling, keine lästigen Insekten nerven. Nicht mal der sonst nach einem 18-Stunden-Flug in den Südpazifik übliche Jetlag verdirbt die Laune. Stattdessen Tropenfreude pur, und das rund um die Uhr, das ganze Jahr über. Mitten in Brandenburg.

Das Paradies heißt „Tropical Islands“. Die Erlebnislandschaft, die schon 2004 in der alten Cargolifter-Halle bei Krausnick im Nirgendwo eröffnet wurde, ist das bekannteste Beispiel für eine neue Art von Freizeitvergnügen: Urlaub in der virtuellen Welt, im künstlichen Paradies. Eigentlich müssten Soziologen und Ökonomen Schlange stehen an den Kassen, denn hier geht es um ein gesellschaftliches Phänomen und einen ökonomischen Wachstumsfaktor zugleich. Die künstlichen Paradiese boomen. Nicht nur in Brandenburg wird kräftig investiert und expandiert. Angelsächsische Tourismusexperten nennen den neuen Geschäftszweig unübersetzbar treffend „the simulation business“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%