Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Freddy Quinn wird 80 Entertainer kehrt nicht auf Bühne zurück

Seite 2 von 3:
Quinn spricht sieben Sprachen

Nach der Scheidung seiner Eltern nahm der Vater den vierjährigen Manfred mit in die USA. Doch die Mutter klagte die Rechte an ihrem Sohn ein und brachte ihn 1938 zurück nach Wien. Sieben Jahre später flüchtete der jugendliche Quinn auf abenteuerlichen Wegen nach New York, um seinem ungeliebten Stiefvater zu entkommen und seinen leiblichen Vater zu suchen. Dieser war jedoch bereits 1943 tödlich verunglückt.

Die Amerikaner brachten den unglücklichen Ausreißer nach Antwerpen, wo er ohne Papiere ein Jahr lang sein schon damals perfektes Englisch noch um Französisch und Flämisch bereicherte. Heute spricht Quinn sieben Sprachen, gesungen hat er in zwölf Sprachen.

Quinn wird am Dienstag 80 Jahre alt, 2005 stand er wie hier noch auf der Bühne. Quelle: dapd

Quinn wird am Dienstag 80 Jahre alt, 2005 stand er wie hier noch auf der Bühne.

(Foto: dapd)

Als Minderjähriger reiste Quinn per Anhalter durch Südeuropa und Nordafrika und schloss sich als Musiker und Artist verschiedenen Zirkusgruppen an. In Algerien tauchte er für drei Wochen in die Welt der
Fremdenlegion ein, bevor es ihn zurück nach Deutschland zog.

In Hamburg machte er seine ersten Schritte als Sänger, in der Washington-Bar wurde er entdeckt. Der junge Quinn nahm Gesangs- und Schauspielunterricht. 1956 erzielte er einen Sensationserfolg mit dem Lied
„Heimweh“. Der Schlager wurde über acht Millionen Mal verkauft und bescherte ihm die erste Goldene Schallplatte.

Der Handelsblatt Expertencall
Zwei Jahre auf Bewährung wegen Steuerhinterziehung
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Freddy Quinn wird 80: Entertainer kehrt nicht auf Bühne zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.