Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Arbeiten in der Hotellounge

Viele Hotels bieten Services an, die speziell auf Dienstreisende zugeschnitten sind.

(Foto: LinkedIn Sales Navigator on Unsplash)

Geschäftsreisen Diese deutschen Häuser zählen zu den beliebtesten Businesshotels der Welt

Vor allem Hotels in Metropolen wie New York oder London sind bei Geschäftsreisenden beliebt. Doch auch fünf deutsche Häuser sind in einem aktuellen Ranking vertreten.
Kommentieren

Düsseldorf Im Jahr 2018 waren San Francisco, New York, Paris und London die angesagtesten Städteziele bei Geschäftsreisenden – zumindest, was die dort vorzufindende Hotellerie betrifft. Sie alle sind mit jeweils acht Häusern in einer Liste der beliebtesten Businesshotels vertreten, die der Geschäftsreisedienst Egencia in diesem Jahr zum vierten Mal veröffentlicht hat.

Für die jährlich vergebene Auszeichnung wertet das Tochterunternehmen des Online-Reisebüros Expedia repräsentative Daten zu Kundenzufriedenheit, Preis-Leistung und Kundenservice aus. Zudem fließen Punkte für besondere Dienstleistungen für Geschäftsreisende in die Bewertung ein – etwa ein kostenloses Frühstück oder Treuepunkte.

Wer es unter die „Top 100 Preferred Corporate Hotels“ schaffen will, muss sich in den genannten Belangen gegen sämtliche der mehr als 100.000 Konkurrenten behaupten, die auf dem Reiseportal vertreten sind. Schon ein einziger unzufriedener Kunde kann ausreichen, um ein Haus zu disqualifizieren.

Insgesamt sind die 100 Hotels, die es in diesem Jahr in die Liste schafften, auf fünf Kontinente und 17 Länder verteilt. Auch fünf deutsche Häuser sind vertreten – verteilt auf die unterschiedlichsten Ecken des Landes.

Titanic Chaussee Berlin, Berlin

Das Berliner Designhotel war 2017 schon einmal in der Liste vertreten. Quelle: Bernhard Schramm/Titanic Hotels
Haupthalle des Titanic Chaussee Hotels

Das Berliner Designhotel war 2017 schon einmal in der Liste vertreten.

(Foto: Bernhard Schramm/Titanic Hotels)

Nirgendwo in Deutschland ist die Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten größer als in der Hauptstadt. Dass viele Geschäftsreisende das „Titanic Chaussee“ der zahlreichen Konkurrenz vorziehen, liegt vermutlich auch an dessen riesigem Business-Bereich. Bis zu 1.500 Personen können hier zeitgleich an Konferenzen teilnehmen.

Das Vier-Sterne-Hotel ist das größte der insgesamt drei Häuser, die die türkische Hotelkette Titanic in Berlin betreibt. Insgesamt verfügt es über 389 Zimmer. Hinzu kommen ein italienisches Restaurant, ein Burger-Lokal, eine Patisserie und eine im Art-déco-Stil eingerichtete Bar. Gegen eine Eintrittsgebühr gelangen Hotelgäste in einen rund 3.000 Quadratmeter großen Spa-Bereich.

Auch die Lage im Szeneviertel Berlin-Mitte dürfte viele Geschäftsreisende überzeugt haben. Dank unmittelbarer U-Bahn-Anbindung sind kurze Stadterkundungstouren zwischen den Meetings problemlos möglich.

H4 Hotel München Messe, München

Hier erwarten Hotelgäste regionale Klassiker wie Weißwurst oder Schweinshax‘n. Quelle: H4 Hotel München Messe
„Bayerische Stube“ im H4 Hotel München Messe

Hier erwarten Hotelgäste regionale Klassiker wie Weißwurst oder Schweinshax‘n.

(Foto: H4 Hotel München Messe)

Unter der Marke „H4 Hotels“ versammelt die hessische Hotelgesellschaft H-Hotels inzwischen zwölf Häuser in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie alle wollen explizit auch Geschäftsreisende anlocken und haben deshalb eine Reihe spezieller Dienstleistungen im Angebot – vom separaten Business-Check-in bis hin zu gesonderten Ruhebereichen, in denen ungestörtes Arbeiten möglich ist.

Am Münchener Standort bieten sieben Tagungs- und drei Besprechungsräume Platz für ausgedehnte Geschäftsmeetings. Das Hotel verfügt über 331 Zimmer, eine Cocktailbar und ein Restaurant, das Hausmannskost nebst mediterraner Küche anbietet. Daneben versprüht eine „Bayerische Stube“ auch ein wenig Lokalkolorit.

Das Vier-Sterne-Hotel liegt direkt gegenüber dem Münchner Messegelände und dürfte daher vor allem Messeaustellern als erste Wahl gelten. Dank einer nahegelegenen U-Bahnstation besteht zudem eine direkte Verbindung zur Münchner Innenstadt.

Lindner Hotel am Michel, Hamburg

Das Hotel überzeugt auch mit seiner zentralen Lage. Quelle: Lindner Hotel am Michel
Lounge-Bereich im Lindner Hotel am Michel

Das Hotel überzeugt auch mit seiner zentralen Lage.

(Foto: Lindner Hotel am Michel)

Auf seiner Homepage präsentiert sich das Lindner Hotel am Michel explizit auch als Tagungsstätte. Sieben Veranstaltungsräume auf einer Gesamtfläche von über 400 Quadratmetern machen das Haus zu einer beliebten Wahl für Business-Meetings in der Hansestadt.

Die etwa 220 Zimmer des Vier-Sterne-Hotels verteilen sich auf sechs Etagen. Darüber, im siebten Stock, befindet sich ein ausgedehnter Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad und Trainingsgeräten. Das Hotelrestaurant verfügt über eine Sommerterrasse im Innenhof.

Daneben punktet das Haus besonders mit seiner zentralen Lage: In unmittelbarer Umgebung befindet sich die namensgebende Sankt-Michaelis-Kirche, im Volksmund „Michel“ genannt. Reeperbahn, Innenstadt und Hamburger Hafen sind jeweils in unter 20 Minuten zu Fuß zu erreichen.

Scandic Frankfurt Museumsufer, Frankfurt am Main

Erst im Februar 2018 öffnete das Hotel seine Pforten. Quelle: Scandic Frankfurt Museumsufer
Scandic-Hotel am Frankfurter Museumsufer

Erst im Februar 2018 öffnete das Hotel seine Pforten.

(Foto: Scandic Frankfurt Museumsufer)

Mit knapp 280 Hotels in sieben Ländern zählt Scandic zu den größten Hotelketten Europas. In Frankfurt sind die Skandinavier jedoch erst verhältnismäßig kurz vertreten: Erst im Februar 2018 öffnete die Niederlassung am Frankfurter Museumsufer ihre Pforten.

Das frisch renovierte Haus verfügt über etwa 300 Zimmer auf 20 Etagen, ein Restaurant, eine Bar und einen Fitnessbereich. Hinzu kommen sieben Konferenzräume und ein großer Ballsaal.

Zwischen den Meetings bietet sich der Besuch eines der 15 Museen an, die das Hotel umgeben. Die Frankfurter Oper, die Paulskirche und das Goethehaus sind fußläufig zu erreichen. Auch das Frankfurter Messegelände ist nur wenige Kilometer vom Hotel entfernt.

FourSide Hotel Braunschweig, Braunschweig

Als „urbanes Business-Hotel“ besticht das Vier-Sterne-Haus durch moderne und farbenfrohe Interieurs. Quelle: FourSide Hotel Braunschweig
Loungebar im FourSide Hotel Braunschweig

Als „urbanes Business-Hotel“ besticht das Vier-Sterne-Haus durch moderne und farbenfrohe Interieurs.

(Foto: FourSide Hotel Braunschweig)

Das FourSide Hotel Braunschweig versteht sich als „urbanes Business-Hotel“. Sein Konzept hat das Vier-Sterne-Haus ganz auf den Zeitgeist abgestimmt: Im Mittelpunkt steht die Work-Life-Balance. Arbeit und Freizeit sollen deshalb bereits in der Raumaufteilung verschwimmen.

Elf Tagungsräume in variierenden Größen bieten Platz für insgesamt rund 400 Personen. Daneben gibt es 174 Zimmer, ein Restaurant, eine Loungebar und einen Wellnessbereich mit Sauna und Fitnessgeräten. In der Hotellobby laden modern gestaltete Sitzecken und ein offener Kamin zum Verweilen ein.

Das Hotel liegt direkt in der Braunschweiger Innenstadt. Dementsprechend groß ist das kulturelle und gastronomische Angebot in unmittelbarer Umgebung. Viele Sehenswürdigkeiten sind problemlos zu Fuß zu erreichen, zum Messegelände gelangen Hotelgäste mit dem Auto in wenigen Minuten.

Startseite

Mehr zu: Geschäftsreisen - Diese deutschen Häuser zählen zu den beliebtesten Businesshotels der Welt

0 Kommentare zu "Geschäftsreisen: Diese deutschen Häuser zählen zu den beliebtesten Businesshotels der Welt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote