Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hamburger Spitzenrestaurant „The Table“ Effizient bis zu den Sternen

Viele Spitzenrestaurants können kaum noch überleben, manche Köche geben deshalb sogar ihre Sterne zurück. Der Hamburger Star-Koch Kevin Fehling zeigt, wie es anders geht – unter anderem ohne Kellner.
„Ich spüre noch viel Kreativität und Energie.“ Quelle: dpa
Sterne-Koch Kevin Fehling

„Ich spüre noch viel Kreativität und Energie.“

(Foto: dpa)

HamburgEin kühler Raum im Hamburger-Hafen-City-Schick. In der Mitte: ein geschwungenes, hölzernes Etwas, halb Tresen, halb Tisch. Es ist das namensgebende Herzstück des „The Table“. 40 000 Euro hat sich Inhaber Kevin Fehling die Handarbeit aus Süddeutschland kosten lassen. Das Beste, gerade gut genug für Hamburgs erstes Restaurant mit drei Michelin-Sternen, die sich Fehling hier im August aus dem Stand erkochte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Hamburger Spitzenrestaurant „The Table“ - Effizient bis zu den Sternen

Serviceangebote