Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Inkognito-Besuch Gaststätte weist schwedisches Königspaar ab

Das ist Königin Silvia und König Carl Gustaf wohl noch nie passiert: Bei einem Besuch in Silvias Heimatstadt Heidelberg wurde das Paar an der Tür eines Restaurants abgewiesen - es war zu voll. Stattdessen gab es Pizza.
22.08.2011 - 11:57 Uhr 2 Kommentare
Diesmal nicht in königlichem Outfit unterwegs: Das schwedische Königspaar. Quelle: dpa

Diesmal nicht in königlichem Outfit unterwegs: Das schwedische Königspaar.

(Foto: dpa)

Ladenburg Wer kann schon alle Könige kennen: Silvia und Carl XVI. Gustaf von Schweden sind in einem badischen Gasthaus abgewiesen worden. Wirtin Nadine Schellenberger vom „Güldenen Stern“ in der Kleinstadt Ladenburg bei Heidelberg sagte der Nachrichtenagentur dpa: „Ich habe keine Zeit, den ganzen Tag Illustrierte zu lesen, ich habe die Königin nicht erkannt, als sie mich nach einem Tisch fragte.“ Stattdessen habe sie Silvia noch Tipps gegeben, wo sie es anderweitig versuchen könne. Das schwedische Königshaus wollte sich zu der Sache nicht äußern.

Das fragliche Wirtshaus

Das fragliche Wirtshaus "Zum Güldenen Stern".

(Foto: dpa)

Lokalchef Michael Schellenberger fürchtet nun um seinen Ruf: „Wir sind jetzt die Deppen in Ladenburg.“ Seine Frau sagte, sie habe dem hohen Besuch samt Anhang am Donnerstag beim besten Willen keinen Tisch anbieten können: „Wir hatten hier drinnen 'ne Hochzeit, mehr geht halt nicht.“

Der Monarch und seine Gattin, die als Silvia Renate Sommerlath in Heidelberg geboren wurde, nahmen dann mit einer Pizza auf dem Ladenburger Marktplatz vorlieb. Wirt Schellenberger kündigte derweil an: „Wir werden uns brieflich am Königshof in Schweden offiziell entschuldigen.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    2 Kommentare zu "Inkognito-Besuch: Gaststätte weist schwedisches Königspaar ab"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Das war natürlich ein schweres Vergehen an den schwedischen Royals. Wie es aussieht sind sie deshalb aber nicht verhungert. Man kann also wieder zur Tagesordnung übergehen.

    • Wieso sollte sich der Wirt entschuldigen?
      Der Laden war voll, also was soll er machen?
      Andere rausschmeißen?
      Das wäre dann ein Grund für eine Entschuldigung gewesen.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%