Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Justin Bieber zum 18. Ein Bieber wird erwachsen

Seite 2 von 2:
Vom Youtube-Wunder zum Teenie-Star
Justin Bieber mit 16 (links) und mit knapp 18 (rechts): Der Stimmbruch ist vorbei, die Pilzkopf-Frisur weg. Dafür hat Justin Bieber eine Freundin und trägt auch mal Smoking. Der Teenie-Star wird  heute 18. Quelle: dpa

Justin Bieber mit 16 (links) und mit knapp 18 (rechts): Der Stimmbruch ist vorbei, die Pilzkopf-Frisur weg. Dafür hat Justin Bieber eine Freundin und trägt auch mal Smoking. Der Teenie-Star wird heute 18.

(Foto: dpa)

Sein Debüt-Album „My World“ (2009) erhielt Platin, „My World 2.0“ (2010) eroberte die Charts. Der Clip zu seinem Song „Baby“ knackte 2011 bei Youtube die Marke von 500 Millionen Aufrufen. Mariah Carey nahm mit ihm ein Weihnachtsduett auf. Nebenbei sahnte er zahlreiche Musikpreise ab. Auf Twitter hat Bieber mehr als 17 Millionen Follower. Was ihn am 18. Geburtstag besonders freuen dürfte: er ist endlich voll geschäftsfähig, sowohl nach kanadischem als auch US-Recht. Bei einem geschätzten Vermögen von 100 Millionen Dollar nicht unerheblich. Gleichzeitig beginnt für Bieber der langsame Abschied vom Dasein als Teenie-Star - im Idealfall hin zum ernst genommenen Künstler.

Seine Fans liegen ihm zu Füßen. Quelle: dpa

Seine Fans liegen ihm zu Füßen.

(Foto: dpa)

Bisher kam Bieber mit seiner niedlichen Art gut durch. Wie ein Kind kicherte er in selbst gedrehten Videos über einen gut gelungenen Streich. Dann wieder rief er in Kanada zur Organspende-Registrierung auf, weil ein krankes Mädchen ihn um Hilfe gebeten hatte. Selbst der Versuch einer jungen Mutter, dem Star eine Vaterschaftsklage anzuhängen, brachte es Ende 2011 nicht mal zur Größenordnung eines Skandälchens. „So was passiert nun mal, wenn man im Rampenlicht steht“, sinnierte Bieber, ganz der Coole.

Aber wird ihm die Verwandlung vom knuddeligen Youtube-Wunder zum ernstzunehmenden Superstar gelingen? Justin Bieber hat große Pläne. „Ich will mich weiterentwickeln und der Größte werden“, erklärte er „V Magazine“. „Für mich ist Michael Jackson der Beste. Wenn ich auf seinem Level sein könnte...“. Wie der Titel seines nächsten Fotobuches ankündigt, legt er gerade erst richtig los: „Justin Bieber: Just Getting Started“ soll im September erscheinen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
  • alm
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

2 Kommentare zu "Justin Bieber zum 18.: Ein Bieber wird erwachsen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Er ist auch Kanadier kein Amerikaner!
    Für manche ist es wohl neu das nicht jeder der Englisch spricht
    und singt gleich Amerikaner ist.
    Und in Kanada ist das Volljährigkeitsalter auch in den meisten
    Regionen 18 Jahre.

  • "In den Vereinigten Staaten wird das Alter der Volljährigkeit vom Bund, den Bundesstaaten und den Territorien festgelegt. In den meisten Bundesstaaten und Territorien und bei Anwendung von Bundesgesetzen liegt es bei der Vollendung des 18. Lebensjahres." Sie haben Volljährigkeit womöglich mit der Erlaubnis, Alkohol zu kaufen, verwechselt?