Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kolumne: Wein und Wahrheit Drei Apps, die Sie zum Weinkenner machen können

Die Chef-Sommelière Stefanie Hehn aus dem Hamburger Fünf-Sterne-Hotel The Fontenay erklärt, welche Handy-Hilfen sich am besten eignen für die Suche nach Topwinzern.
01.08.2020 - 09:33 Uhr Kommentieren
Stefanie Hehn ist Chef-Sommelière im Lakeside des Hamburger Hotels „The Fontenay“. Quelle: ddp, The Fontenay
Die Kolumnistin

Stefanie Hehn ist Chef-Sommelière im Lakeside des Hamburger Hotels „The Fontenay“.

(Foto: ddp, The Fontenay)

Düsseldorf Technologie macht natürlich auch vor Winzern nicht halt. Das gilt für ihre Weinkeller, aber auch die Vermittlung des Wissens rund um die Branche. Auf dem Smartphone lässt sich heute viel unterbringen, was in früheren Jahrzehnten halbe Bibliotheken gefüllt hätte. Und bei der Wahl der App will ich gar keine Unterschiede mehr machen, ob der User Laie oder Profi ist. Was für den Fachmann gut ist, kann für den Anfänger ja nicht schlecht sein.

Meine klare Nummer eins ist der Wine Searcher. Den gibt es im Apple- wie Android-Store gratis, man kann aber auch eine Mitgliedschaft abschließen, die ein paar Zusatzfunktionen bietet. Ich selbst habe auch nur die Gratisvariante. Aber die genügt mir vollauf. Man sieht sofort, was welcher Wein wo kostet, welche Händler ihn anbieten.

Bis in die Jahrgänge hinein gibt es obendrein Bewertungen, die hier allerdings von renommierten Wein-Journalisten stammen. Bei der App Vivino zum Beispiel sind die Kritiken überwiegend von Endverbrauchern. Das mag lustig sein, aber für mich ist das nicht sonderlich hilfreich. Und natürlich sind die Bewertungen durch den offenen Zugang dann auch leicht manipulierbar.

Anders aufgebaut ist das Guild Somm Compendium der gleichnamigen Vereinigung. Für schon etwas Fortgeschrittene ist das ein wunderbares Lexikon im Hosentaschenformat. Kostet allerdings auch eine jährliche Abogebühr von 95 Dollar. Selbst für Fachleute wie mich ist das Compendium ein wunderbares Hilfsmittel zum regelmäßigen Lernen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Ähnlich pädagogisch hilfreich ist das von einer Amerikanerin mit französischen Wurzeln gegründete Wine Folly. Die App wartet unter anderem mit einer Vielzahl von Landkarten auf zu den einzelnen Regionen, inklusive der jeweiligen Rebsorten.

    Wenn der Korkenzieher nicht mehr ausreicht

    Gerade für Einsteiger ist das eine coole Art, sich langsam mit vielen Fakten vertraut zu machen. Und man muss sich nicht die ganze Wohnung zu Hause mit Landkarten tapezieren.

    Sie sehen: Wenn man sich mit Wein beschäftigt, reicht der Korkenzieher oder Dekanter längst nicht mehr aus. Ich selbst lerne übrigens auch viel mit solchen Programmen, etwa dem Karteikarten-Tool Quizlet. Zwar will ich Sie hier nicht mit allzu viel Hightech langweilen, aber es ist doch schön, dass es solche Apps heute gibt – auch für etwas so archaisch Schönes wie Wein.

    Sie haben auch eine Frage an und für Stefanie Hehn? Schreiben Sie uns: [email protected]

    Mehr: Wein und Wahrheit, Folge 1: In fünf Schritten zum Weinkenner.

    Startseite
    Mehr zu: Kolumne: Wein und Wahrheit - Drei Apps, die Sie zum Weinkenner machen können
    0 Kommentare zu "Kolumne: Wein und Wahrheit: Drei Apps, die Sie zum Weinkenner machen können"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%