Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Na Logo Wer sich hinter dem französischen Modehaus Celine verbirgt

Es gibt so viele Marken – aber wer und was steckt eigentlich hinter Celine, dem französischen Modehaus und Hersteller exklusiver Lederwaren?
Kommentieren
Seit 1996 gehört das Unternehmen Celine zum Luxus-Konglomerat LVMH des Franzosen Bernard Arnault.
Celine

Seit 1996 gehört das Unternehmen Celine zum Luxus-Konglomerat LVMH des Franzosen Bernard Arnault.

Name

Céline, seit Kurzem auch Celine.

Gegründet

Céline wurde 1945 von Céline Vipiana zusammen mit ihrem Mann gegründet. Zuerst wurden dort Kinderschuhe in Maßarbeit hergestellt. Erst in den 1960er-Jahren spezialisierte sich Céline auf Taschen, Accessoires und Mode.

Sitz

Seit 2014 in der 16 rue Vivienne Paris, nahe der alten Oper Garnier.

Besitzer

Seit 1996 gehört das Unternehmen zum Luxus-Konglomerat LVMH des Franzosen Bernard Arnault. Der hatte Céline bereits 1987 als Dior-Eigner übernommen.

Das Logo

Lange war die Marke durch ein doppeltes C unverkennbar. Das erste Logo war ein roter Elefant in Miniformat, entworfen vom französischen Zeichner Raymond Peynet. Ab 1973 war das verschlungene C-Logo durch die Glieder der Ketten um den Triumphbogen herum inspiriert. Der aktuelle Designer Hedi Slimane änderte im Jahr 2018 das Logo des Firmennamens – beim „é“ von Céline fiel der Akzent weg.

Zahlen, bitte!

1.900 Mitarbeiter, 140 Verkaufsstellen weltweit, 2017 ein Umsatz von knapp einer Milliarde Euro. Die Marke hofft, die Verkäufe innerhalb von fünf Jahren mindestens verdoppeln zu können. Seit 2009 wurden die Umsätze bereits vervierfacht.

Bekannt für

sehr exklusive Ledertaschen und luxuriöse Sportswear. Dieses Image kreierte Michael Kors bereits 1997. Die Britin Phoebe Philo setzte zwischen 2008 und 2018 auf minimalistische und feminine Mode und verhalf der Marke zu neuer Kraft. Seither ist Hedi Slimane künstlerischer Direktor. Er soll bei Celine unter anderem auch Männermode entwickeln – wird aber von vielen Celine-Fans bislang misstrauisch beäugt, weil er immer nur einen Stil kenne: seinen.

Die Kundschaft

Viele Prominente, darunter Dakota Johnson und Lady Gaga.

Philosophie

Celine will exklusive, elegante und moderne Produkte anbieten.

Die Realität

Im Laufe der Jahre wurde die Marke modernisiert und minimalistischer, doch der Anspruch der Exklusivität blieb. Unter Hedi Slimane wurde sie wieder rockiger, inspiriert durch die 1960er- und 1980er-Jahre, richtet sie sich nun an eine junge Generation, was viele Fans von Phoebe Philo kritisieren. Eher geeignet für die Party als fürs Büro.

Dieser Text ist entnommen aus dem Handelsblatt Magazin N°1/2019. Das komplette Handelsblatt Magazin als PDF downloaden – oder gedruckt mit dem Handelsblatt vom 22. Februar 2019 am Kiosk erwerben.

Startseite

Mehr zu: Na Logo - Wer sich hinter dem französischen Modehaus Celine verbirgt

0 Kommentare zu "Na Logo: Wer sich hinter dem französischen Modehaus Celine verbirgt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote