Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Salzburg lockt Opern- und Musikfans mit vielfältiger Gastronomie. Ein Streifzug zu den besten Adressen in und um die Festspielstadt an der Salzach.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Salzburg war nie kulinarische Provinz, als Musikstudent ging ich schon zum "Chinesen"!

    Das geht beim Liptauer im BräustübIch los und geht über den Fisch Krieg im Stadtzentrum.
    Ich darf hier auf Witzigmann verweisen, Anfang 1980 in Bad Gastein.
    Krimpelstätter war immer top, schon in den 70gern.
    Hirschenwirt persönlich anfangs 1980.
    Der Untersbergwirt in der Urfassung!

    Grundsätzlich konnte man immer Hausmannskost konsumieren, weil die Omi am Herd stand, die konnte das. Heute fällt es auf, wenn die Suppe nicht aus der Mikrowelle kommt.
    Der Festspielzuschlag gilt über das ganze Jahr.
    Legendär das Salonbeuschl im Bristol in den 80gern!
    Wiener Schnitzl in der Urfassung gab es überall, wo ein Herd stand.

    Köln / Düsseldorf kann aktuell nicht beurteilt werden, aber durch den frischen Wind der Nichtdeutschen, die den Weg nach Deutschland gefunden haben, liegt es auf der Hand, dass sich da einiges zum Positiven entwickelt hat. Leberkäs gibt es auch am Hambuerger Hauptbahnhof.

    Sehr einseitige Berichterstattung, die den "Salzburger" diffamiert.

  • ..Das Restaurant Esszimmer haben Sie vergessen. Es gehört zum Besten was das Land und Stadt Salzburg zu bieten hat,

Mehr zu: Restauranttipps - Wo Festspiel-Besucher in Salzburg kulinarisch auf ihre Kosten kommen

Serviceangebote