Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Der Mallorca-Star Mickie Krause

Im Multimedia-Special gibt er exklusive Einblicke

Schlagerpartys So macht Mickie Krause ein Vermögen mit Malle-Hits

Wie schreibt man einen Schlager-Hit? Wenn das einer wissen muss, dann ist es Mickie Krause. Der Mallorca-Star ist mit Titeln wie „Zehn nackte Frisösen“ reich geworden. In unserem Multimedia-Special erfährst du alles über den Baller-Mann und das Geschäft.
20.07.2018 - 16:03 Uhr Kommentieren

Dieser Artikel ist am 20. Juli 2018 bei Orange - dem jungen Portal des Handelsblatts - erschienen. Er ist die Einleitung zu einem Multimedia-Special.

Als Mickie Krause 1998 auf Mallorca anfängt, bekommt er 500 D-Mark (250 Euro) pro Auftritt und muss davon noch die Flüge zahlen. Am Ende bleiben ihm von einer Show vielleicht 100 Mark übrig.

Mickie Krause: 9.000 Euro Gage pro Auftritt auf Mallorca

Heute ist er der Star auf der Party-Insel. Pro Job auf Mallorca bekommt er mindestens 9.000 Euro. Bei 40 Auftritten pro Saison macht das 360.000 Euro im Jahr allein dort. „Wenn davon 150.000 Euro übrig bleiben, bin ich glücklich“, sagte er mal in einem TV-Interview.

Inzwischen ist er zurückhaltender, wenn es um sein Geschäft geht. Für Orange macht er eine Ausnahme. Unser Reporter Marius hat ihn hautnah begleitet und hinter die Kulissen des Mega-Geschäfts rund um die Malle-Hits geblickt. Im Multimedia-Special erfährst du alles über den Baller-Mann.

Mehr: Deutsche und Mallorca: „Da möcht' ich auch hin“

Startseite
0 Kommentare zu "Schlagerpartys: So macht Mickie Krause ein Vermögen mit Malle-Hits"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%