Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sturmtief „Ruzica“ Wetter-Roulette zu Rosenmontag

Alle paar Minuten klingelt am Samstag das Telefon beim Deutschen Wetterdienst. Dutzende Karnevalsvereine fragen besorgt nach der aktuellen Sturm-Prognose für Rosenmontag – doch die Vorhersagen sind nicht ganz eindeutig.
06.02.2016 - 15:32 Uhr
Auf die traditionellen Schwellköpfe könnten die Jecken in Mainz bei Sturm verzichten. Quelle: dpa
Jugendmaskenzug in Mainz

Auf die traditionellen Schwellköpfe könnten die Jecken in Mainz bei Sturm verzichten.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Die Jecken im Rheinland werden frühestens Sonntagmittag wissen, ob das mächtige Sturmtief „Ruzica“ zur Gefahr für ihre Rosenmontagszüge wird. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat seine Prognose für den Tag der großen Umzüge im Rheinland zwar etwas präzisiert – doch eindeutige Informationen gebe es nur 24 Stunden zuvor, sagte die Meteorologin vom Dienst am Samstag in Essen.

Ein Hoffnungsschimmer könnte sein, dass der Sturm schneller unterwegs ist als zunächst erwartet. Die stärksten Windböen mit Stärke 9 bis 10 erwarten die Meteorologen nun schon am Montagvormittag. Doch ob sich der Sturm bis zum Start der Züge am Mittag so weit beruhigt hat, dass die Motivwagen gefahrlos auf die Straße können, ist unklar.

Am Samstag sagten die DWD-Prognosen für Montagnachmittag immer noch Windstärken zwischen 8 und 9 voraus. Das Sicherheitskonzept des Düsseldorfer Karnevals sieht vor, dass der Zug schon ab Windstärke 8 abgesagt wird.

Riesige Schneeskulpturen verzaubern Festival-Besucher

Und selbst wenn der Zug stattfinden kann: Patschnass werden die Jecken allemal. Denn „Ruzica“ (gesprochen: Ruschiza) bringe neben Sturm auch starken, anhaltenden Regen und womöglich sogar Gewitter in die Karnevalshochburgen, sagte die Meteorologin vom Dienst.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    In Düsseldorf wollen die Verantwortlichen voraussichtlich Sonntagmittag entscheiden, ob sie den Rosenmontagszug absagen – und womöglich im Mai oder August nachholen.

    Die Organisatoren des größten deutschen Karnevalsumzugs in Köln ziehen hingegen nach eigenen Angaben bislang keine Absage des Rosenmontagszugs in Betracht. Auch 1990, als der Orkan „Wiebke“ mit noch höheren Windgeschwindigkeiten über Deutschland fegte, sei der Rosenmontagszug mit kleinen Einschränkungen durch Köln gezogen, betonte eine Sprecherin. Endgültig entscheiden wollen die Kölner erst am Sonntagabend.

    „Jeder wusste, dass dieser Einsatz laufen musste“
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%