Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
In einem Magazinbericht erheben mehrere Schauspielerinnen schwere Vorwürfe gegen den TV- und Theaterregisseur. Es geht um Übergriffe bis hin zur sexuellen Nötigung. Wedel weist die Anschuldigungen zurück.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Hälfte aller regierenden Republikaner hat in den USA bereits solche Vorwürfe bekommen. So what? Big Money, big Fun. Clevere Deal Maker sind das eben, da ist Pussy-Grabschen normal.

  • Die Vorwürfe kleben wie Pech an der Backe .

Mehr zu: Sexuelle Übergriffe - Dieter Wedel weist Vorwürfe zurück