Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

„Star Wars“-Trailer Wo ist Luke Skywalker?

Lange warteten die „Star Wars“-Fans auf den ersten vollständigen Trailer für den siebten Teil der Weltraum-Saga „ Das Erwachen der Macht“. Doch danach gingen die Diskussionen los, denn eine Lieblingsfigur fehlte.
20.10.2015 Update: 20.10.2015 - 16:29 Uhr

Darauf haben Fans gewartet: Der neue Star-Wars-Trailer

New York Wer im US-Fernsehen junge Männer erreichen will, der schaltet seine Werbung am Montagabend. Dann läuft auf ESPN „Monday Night Football“, das stets mit exzellenten Einschaltquoten gezeigte Spitzenspiel im American Football. Diese Woche gab es für Millionen Filmbegeisterte aber noch einen anderen Grund einzuschalten: Während der Halbzeitpause hatte ein heiß erwarteter Filmtrailer Premiere. Knapp zweieinhalb Minuten „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ wurden gezeigt. Und sofort begannen die Fans besonders über eine Frage zu rätseln: Was ist mit Luke Skywalker?

Weder ist der von Mark Hamill (64) verkörperte Jedi-Ritter auf dem Filmplakat abgebildet, noch ist er im „Star Wars“-Clip explizit zu sehen. Doch es gibt Indizien. Eine Schlüsselrolle spielt eine Szene, die im Trailer nach rund eineinhalb Minuten zu sehen ist. Eine durch einen Umhang verborgene Gestalt greift dabei mit einer - künstlichen - rechten Hand nach Roboter R2-D2. Fans erinnerten daran, dass Darth Vader im Lichtschwertduell einst Luke Skywalker die rechte Hand abtrennte. Möglicherweise zeige der gesamte Film die Suche nach einem verschollenen Skywalker, mutmaßte die Webseite „The Nerdist“.

Mehr Hinweise gibt die Vorschau auf neue Charaktere, etwa auf den von Adam Driver gespielten Darth-Vader-Vertrauten Kylo Ren. „Nichts wird uns im Weg stehen. Ich werde beenden, was du begonnen hast“, raunt er und blickt dabei auf eine demolierte Darth-Vader-Maske. Prominenter eingeführt werden auch der neue weibliche Charakter Rey, dargestellt von der eher unbekannten Britin Daisy Ridley, und John Boyega, ein farbiger Schauspieler in der Rolle von Finn, einen Stormtrooper, der möglicherweise die Kämpfer verlassen hat.

Wirklich viel vom Inhalt des am 17. Dezember in Deutschland und einen Tag später in den USA startenden siebten Teils der Filmreihe wird noch nicht verraten. Sicher ist nur: Erzählt wird eine Geschichte, die zeitlich 30 Jahre nach „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ angesetzt ist, Details hält Regisseur J.J. Abrams geheim.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%