Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Wohin soll es gehen?

Reisen nach Mallorca und in die Türkei werden besonders häufig online gebucht.

(Foto: Deanna Ritchie/Unsplash)

Urlaubsportale Welche Reiseziele die Deutschen am häufigsten online buchen

Jeder dritte Deutsche hat schon einmal einen Urlaub übers Internet gebucht. Auf Platz 15 der beliebtesten Inseln und Länder steht Portugal. Und was ist noch gefragter?
30.01.2020 - 11:22 Uhr Kommentieren

Düsseldorf Sich von den Profis eines Reisebüros beraten zu lassen, bietet viele Vorteile. Noch bequemer, so zumindest urteilen viele Urlaubswillige, plant es sich aber mit wenigen Klicks vom heimischen Sofa aus. Es ist einfach wie verlockend – das belegt eine aktuelle Umfrage: Bereits 35 Prozent der Deutschen buchten in der Vergangenheit ihre Reise via Internet. Und der Trend dürfte in den kommenden Jahren weiter ansteigen.

Zwar teilen die stationären Reisebüros noch immer über die Hälfte aller Buchungsumsätze unter sich auf. Der Anteil der Online-Anbieter wächst allerdings von Jahr zu Jahr. Lag er 2013 noch bei unter 20 Prozent, hat er sich inzwischen mehr als verdoppelt. Analysten gehen davon aus, dass die Jahresumsätze im Online-Reisebereich bis 2022 auf über eine Billion US-Dollar ansteigen werden.

Aber auch der Konkurrenzkampf der Online-Reiseanbieter untereinander ist groß. Von „Ab-in-den-Urlaub“ bis „Travelscout24“ buhlen allein in Deutschland mehr als 20 große Online-Reisebüros um Kunden. Eines davon, „Weg.de“, hat jetzt ausgewertet, welche Reiseziele seit Bestehen des Unternehmens am häufigsten über das Portal gebucht wurden. In die Analyse einbezogen wurden alle Buchungen der vergangenen 15 Jahre.

Welche Inseln und Länder bei den „Weg.de“-Kunden am gefragtesten waren, erfahren Sie hier:

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Platz 15: Portugal

    Ein Markenzeichen der portugiesischen Hauptstadt sind ihre bunten und abwechslungsreichen Hausfassaden. Quelle: Arseniy Krasnevsky
    Blick auf Lissabon

    Ein Markenzeichen der portugiesischen Hauptstadt sind ihre bunten und abwechslungsreichen Hausfassaden.

    (Foto: Arseniy Krasnevsky)

    Leichter Vinho Verde, gegrillte Sardinen oder Meeresfrüchte – in Portugals Restaurants genießen Urlauber Frisches aus den Weinbergen und dem Atlantik. Goldene Strände an der Algarve, grüne Gebirgszüge und sanfte Hügel prägen das malerische Bild des Landes. Zudem bieten Städte wie Lissabon oder Porto südliches Flair, gut erhaltene Architektur und eine lebendige junge Szene. Ein Charme, der Portugal zu einem der meistgebuchten Reiseziele der vergangenen 15 Jahre macht.

    Platz 14: Bulgarien

    Nicht nur Feierwillige zieht es vermehrt an Bulgariens Küsten. Quelle: Shutterstock
    Ferienresort am bulgarischen Goldstrand

    Nicht nur Feierwillige zieht es vermehrt an Bulgariens Küsten.

    (Foto: Shutterstock)

    Bulgarien hat sich in den vergangenen fünf Jahren vom Geheimtipp zu einem der beliebtesten Reiseziele der Deutschen entwickelt. Küstenabschnitte am Schwarzen Meer wie der „Goldstrand“ oder der „Sonnenstrand“ bieten optimale Voraussetzungen für einen Badeurlaub – und haben sich dank günstiger Preise und entsprechender Partyangebote als Alternative zum „Ballermann“ auf Mallorca etabliert. Abseits der Partymeilen sind Segeln, Fischen oder ein Abenteuer auf Wasserski genauso möglich wie ein Wanderausflug im Strandscha-Gebirge.

    Platz 13: Malediven

    Paradiesische Ausblicke wie dieser machen die Malediven zu einem beliebten Reiseziel. Quelle: Shutterstock
    Steg mit Wasservillen

    Paradiesische Ausblicke wie dieser machen die Malediven zu einem beliebten Reiseziel.

    (Foto: Shutterstock)

    Schneeweißer Sand und türkisgrünes Wasser – die Szenerie auf den Malediven mutet geradezu paradiesisch an. Ein kleines Eiland reiht sich an das nächste, glasklares Wasser und Korallenriffe laden zum Baden und Schnorcheln ein. Der Inselstaat, der zu rund 99 Prozent aus Wasser besteht, ist übrigens das wahrscheinlich romantischste Reiseziel im Ranking: Es wurde in den vergangenen 15 Jahren fast ausschließlich von Paaren gebucht.

    Platz 12: Dominikanische Republik

    Die Dominikanische Republik bietet einige Paradiesstrände. Quelle: Shutterstock
    Palmen an Karibikstrand

    Die Dominikanische Republik bietet einige Paradiesstrände.

    (Foto: Shutterstock)

    Die Dominikanische Republik ist das mit Abstand beliebteste Fernreiseziel der Deutschen. Wohl auch wegen des vielfältigen touristischen Angebots vor Ort. Neben paradiesischen Stränden bietet der Inselstaat auch Quellen, Berge und Nationalparks. In der Hauptstadt Santo Domingo, einer der ältesten Städte der Karibik, erwartet Besucher koloniale Architektur nebst grüner Palmen.

    Platz 11: Lanzarote

    Perfektes Klima für den Badeurlaub. Quelle: Shutterstock
    Strand auf Lanzarote

    Perfektes Klima für den Badeurlaub.

    (Foto: Shutterstock)

    Warmes, regenarmes Klima und malerische Strände machen Lanzarote perfekt für den Badeurlaub mit der Familie. Auch abseits der Küste hat die von vulkanischen Landschaften geprägte Insel vieles zu bieten – etwa Natursehenswürdigkeiten wie das Höhlenlabyrinth La Cueva de los Verdes oder bedeutende Bauwerke der Moderne wie das Mirador del Río.

    Platz 10: Vereinigte Arabische Emirate

    Das segelförmige Luxushotel zählt zu den vier größten Gebäuden der Welt. Quelle: EyeEm
    Burj al Arab in Dubai

    Das segelförmige Luxushotel zählt zu den vier größten Gebäuden der Welt.

    (Foto: EyeEm)

    In den Vereinigten Arabischen Emiraten treffen weite Wüsten und bunte Märkte auf Wolkenkratzer und Shoppingcenter. Prunkbauten wie die Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi oder der Burj Khalifa in Dubai überzeugten in 15 Jahren viele Urlauber. Dabei ist Dubai ganz klar das am meisten gebuchte der sieben Emirate. Nach leichten Schwankungen zwischen 2006 und 2013 wächst die Zahl der Besucher inzwischen wieder Jahr für Jahr. Auch die anderen Föderations-Mitglieder verbuchen steigende Buchungszahlen.

    Platz 9: Kos

    Ein Paradies für Wassersportfans. Quelle: Shutterstock
    Hafen von Kos

    Ein Paradies für Wassersportfans.

    (Foto: Shutterstock)

    Die griechische Insel Kos lockt mit Strand, Meer und jahrhundertealten Wahrzeichen. Von der Festung Neratzia geht es über die antiken Agora-Ruinen bis zur Casa Romana mit ihren Mosaiken, Fresken und Skulpturen. Neben Wassersport-Fans machen Familien einen Großteil der Touristen aus – wohl auch deshalb, weil Kos in der Regel etwas günstiger als andere griechische Inseln und per Direktflug leicht erreichbar ist.

    Platz 8: Rhodos

    Die Akropolis von Lindos ist eine der bedeutendes Sehenswürdigkeiten auf Rhodos. Quelle: Shutterstock
    Tempel der Athena Lindia

    Die Akropolis von Lindos ist eine der bedeutendes Sehenswürdigkeiten auf Rhodos.

    (Foto: Shutterstock)

    Auf Rhodos können Urlauber beeindruckende Bauwerke wie die Akropolis von Lindos besichtigen, bevor sie sich an einem der zahlreichen Strände erholen. Dank der über 3000 Sonnenstunden im Jahr gehört die viertgrößte Insel Griechenlands zu den wärmsten Regionen Europas. Wer genug von der Küste hat, findet im Inselinneren auch gebirgige Gegenden. Zum Gipfel des 1215 Meter hohen Attavyros führen diverse Wanderwege verschiedener Schwierigkeitsgrade.

    Platz 7: Teneriffa

    Der höchste Berg Teneriffas ist gleichzeitig der höchste auf spanischem Staatsgebiet. Quelle: EyeEm
    Inselvulkan Teide

    Der höchste Berg Teneriffas ist gleichzeitig der höchste auf spanischem Staatsgebiet.

    (Foto: EyeEm)

    Die flächengrößte der sieben Kanarischen Inseln ist nicht zuletzt für ihren bunten Karneval berühmt, der nach dem Karneval in Rio de Janeiro als zweitgrößter der Welt gilt. Die meisten deutschen Urlauber sind auf Teneriffa dennoch an den Stränden in der Sonne zu finden. Der ruhende Vulkan Teide, der im Herzen des Eilands thront, sorgt für schwarze Strände und fruchtbaren Boden – den Lebensraum vieler Lorbeerwälder und exotischer Vogelarten.

    Platz 6: Gran Canaria

    Die größte Stadt der Kanaren prägt vor allem ihr Hafen, der einer der größten des Atlantiks ist. Quelle: EyeEm
    Las Palmas de Gran Canaria

    Die größte Stadt der Kanaren prägt vor allem ihr Hafen, der einer der größten des Atlantiks ist.

    (Foto: EyeEm)

    Noch beliebter als Teneriffa ist bei den deutschen Urlaubern Gran Canaria. Die drittgrößte der Kanarischen Inseln wird dank ihrer verschiedenen Klimazonen auch „Mini-Kontinent“ genannt. Die Vegetation im Süden erinnert an eine Wüste, im Landesinneren gibt es Kiefernwälder, im Nordwesten finden Besucher eine Landschaft mit idyllischen Grashügeln, auf denen Schafe und Ziegen weiden. Vor den Küsten im Süden lässt es sich zudem hervorragend schwimmen und tauchen.

    Platz 5: Kreta

    Malerische Landschaften und Relikte der ersten europäischen Hochkultur. Quelle: Shutterstock
    Griechische Insel Kreta

    Malerische Landschaften und Relikte der ersten europäischen Hochkultur.

    (Foto: Shutterstock)

    Kreta, die größte Insel Griechenlands, besticht mit einer abwechslungsreichen Landschaft aus Gebirgszügen, Schluchten, Olivenhainen und malerischen Küstenorten. Hinzu kommen zahlreiche bronzezeitliche Bauten, die der als früheste europäische Hochkultur geltenden minoischen Kultur zugerechnet werden. Aufgrund der griechischen Schuldenkrise war die Nachfrage zwar ab 2010 eine Weile ins Stocken geraten, seit 2014 steigen die Buchungszahlen aber wieder kontinuierlich an.

    Platz 4: Fuerteventura

    Die Windverhältnisse auf der Insel machen Fuerteventura zu einem Hotspot für Wassersportler. Quelle: EyeEm
    Surfer auf Fuerteventura

    Die Windverhältnisse auf der Insel machen Fuerteventura zu einem Hotspot für Wassersportler.

    (Foto: EyeEm)

    Fuerteventura gilt unter den Kanaren als die Wassersport-Insel: Windsurfer und Kitesurfer schätzen die stets zuverlässigen Winde. Im Süden gibt es eine große Anzahl von Hotels für Pauschalreisende, im Nordosten kleine, ursprüngliche Städtchen wie Lajares oder El Cotillo, in denen sich Künstler und Aussteiger niedergelassen haben.

    Platz 3: Ägypten

    Ägypten steht seit wenigen Jahren wieder hoch in der Touristengunst. Quelle: Shutterstock
    Pyramiden von Gizeh

    Ägypten steht seit wenigen Jahren wieder hoch in der Touristengunst.

    (Foto: Shutterstock)

    Mit den Pyramiden von Gizeh nahe der Hauptstadt Kairo hat Ägypten eines der ältesten erhaltenen Bauwerke der Menschheit zu bieten. Im Osten des Landes bietet das Rote Meer fischreiche Tauchgebiete und flach abfallende Sandstrände, im Norden zieht es Windsurfer und Segler in das Mittelmeer rund um Alexandria. Mit etwa 15 Millionen Besuchern jährlich zählte das afrikanische Land lange zu den beliebtesten Reisezielen der Welt – bis 2011 die Revolution die Urlauber aus dem Land vertrieb. Inzwischen geht es mit dem Tourismus in Ägypten aber wieder steil bergauf.

    Platz 2: Türkei

    Die Türkei ist bei deutschen Touristen derzeit gefragt wie lange nicht. Quelle: Shutterstock
    Sultan-Ahmed-Moschee in Istanbul

    Die Türkei ist bei deutschen Touristen derzeit gefragt wie lange nicht.

    (Foto: Shutterstock)

    Im Jahr 2019 wurde kein anderes Reiseziel häufiger über Weg.de gebucht als die Türkei. Besonders beliebt bei Touristen: die Strände der Türkischen Riviera um Antalya. Das Land war allerdings nicht durchgehend so gefragt bei den deutschen Urlaubern. In den vergangenen 15 Jahren unterlagen die Buchungszahlen hier starken Schwankungen.

    Platz 1: Mallorca

    Die meisten Kunden des Online-Reiseportals wollten nach Mallorca. Quelle: Shutterstock
    Strand von Palma

    Die meisten Kunden des Online-Reiseportals wollten nach Mallorca.

    (Foto: Shutterstock)

    Der Spitzenreiter: Die Insel Mallorca, etwa 170 Kilometer vom spanischen Festland entfernt, ist die mit Abstand wichtigste Touristenregion Spaniens. Der Großteil der Urlauber, die hierherkommen, sind Deutsche. Noch 2007 machten sie mehr als 35 Prozent der Mallorca-Touristen aus. Es überrascht daher wenig, dass kein anderes Reiseziel in den vergangenen 15 Jahren häufiger bei Weg.de gebucht wurde als dieses – auch wenn die Türkei der spanischen Insel zuletzt den Rang ablief.

    Mehr: Die meisten Städtetrips führen noch immer in die üblichen Metropolen. Dabei haben auch weniger bekannten Ziele vieles zu bieten. Zehn Trendstädte für 2020.

    Startseite
    Mehr zu: Urlaubsportale - Welche Reiseziele die Deutschen am häufigsten online buchen
    0 Kommentare zu "Urlaubsportale: Welche Reiseziele die Deutschen am häufigsten online buchen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%