Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wohntrend Tiny House auf Probe: Diese Unterkünfte kann man mieten

Wohnen auf gewollt kleinstem Raum trendet. Wer noch unsicher ist, kann es im Urlaub ja mal ausprobieren – denn Tiny Houses kann man auch mieten.
Kommentieren
Ideal für Paare und ein romantisches Wochenende. (Foto: airbnb)
Tiny House Juniper in Saint Mellion

Ideal für Paare und ein romantisches Wochenende.

(Foto: airbnb)

Düsseldorf Weniger Auto, weniger Kleidung, überhaupt weniger Besitz: Wenn auch viele Zeitgenossen nach wie vor mit dicken Karossen durch die Gegend schaukeln und im Schrank das Cocktailkleid gleich fünffach ausgefertigt hängt, lässt sich auf der anderen Seite der Minimalismus beschreiben – zwar noch nicht umfassend als Haltung, aber zumindest als gesellschaftlicher Trend. Es war nur eine Frage der Zeit, dass er auch den Wohnraum als Statussymbol schlechthin erfasst.

„Tiny Houses“ heißen diese Gebäude, die in vielerlei Hinsicht massives Downsizing einfordern. Schön und gut – aber für immer darin leben? Wer mit dem Kauf noch unsicher ist, kann im anstehenden Sommerurlaub ja zur Probe erstmal eines mieten.

Das lohnt sich für die Anbieter. Seit 2009 hat etwa der Unterkünftevermittler Airbnb Tiny Houses im Angebot, die Buchungszahlen stiegen sukzessive an. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gab es bei Airbnb von Januar bis Juni 2019 eine Steigerung der Buchungen um 109 Prozent. Slow Living gewinnt also auch bei der Wahl des Urlaubsdomizils immer mehr an Bedeutung.  

Wie so vieles schwappte die Tiny House-Bewegung über den großen Teich nach Europa, sie propagiert reduziertes Wohnen in kleinen Häusern mit einer Größe irgendwo zwischen 15 und 45 Quadratmetern. Dennoch sollen zumindest die nötigsten Errungenschaften zivilisierten Lebens vorhanden sein.

Schlaf- und Waschstätte etwa, Küche und Wohnraum, Toilette und Bad – alles da, was auch in einer genormten Dreizimmer-Durchschnittswohnung zum Standard gehört. Die Problematik der Anordnung und Verteilung lässt diese Häuser allerdings in den wundersamsten Ausprägungen entstehen.

Feine Tiny Houses in Europa zum Mieten
Zweiufer am Hainer See (Nähe Leipzig)
1 von 10

Direkt am Ufer des südlich von Leipzig gelegenen Hainer Sees sind Besucher dieser Seedatsche jederzeit nur wenige Schritte vom Sprung ins kühle Wasser entfernt. Die Unterkunft ist voll ausgestattet, verfügt zudem über eine kleine Terrasse und einen Grill. Über eine Leiter erreichen Gäste die Schlafnische mit zwei schmalen Matratzen. Preis für eine Person: 60 bis 75 Euro pro Nacht.

(Foto: Airbnb)
Alphütte / Chäshüttli (Schübelbach, Schweiz)
2 von 10

Ein Urlaub in dieser Schweizer Alphütte mag für manchen auch etwas von einer Zeitreise haben: Einen Fernseher gibt es nicht, W-Lan schon gar nicht. Das Wasser stammt aus einem nahe gelegenen Brunnen. Zu erreichen ist die Hütte, die über eine Solaranlage verfügt, ausschließlich zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Preis für eine Person: 64 Euro pro Nacht.

(Foto: Feldrederten Team)
Backhaus (Witzenhausen)
3 von 10

Einen „Schlafplatz auf dem Lande“ versprechen die Betreiber dieser kleinen Urlaubsunterkunft inmitten der Idylle einer nordhessischen Kleinstadt. Sie bietet Schlafgelegenheiten für zwei Personen, einen Gartenbereich mit Sitzgelegenheiten sowie eine Feuerstelle. Geheizt wird mit einem Holzofen. Preis für eine Person: 37 Euro pro Nacht.

(Foto: Airbnb)
Bauwagen am Gemüsegarten (Rotenburg, Wümme)
4 von 10

Mitten im Grünen, am Rande eines kleinen Dorfes im niedersächsischen Landkreis Rotenburg (Wümme), steht dieser aus ökologischen Materialien gefertigte Bauwagen. Er verfügt über eine Terrasse, eine kleine Küchenzeile, ein für zwei Personen ausgelegtes Federbett und eine Sitzecke mit Ofen. Auf Wunsch bieten die Gastgeber auch ein Frühstück im Freien an. Preis für eine Person: 35 Euro pro Nacht.

(Foto: Airbnb)
Schwarzwald-Ferienhäuschen (Steinach)
5 von 10

Mitten im Schwarzwald ist dieses Ferienhäuschen für Naturliebhaber bestens gelegen. In der Hütte befinden sich eine Küche, ein Aufenthaltsbereich und ein über eine Leiter erreichbares Doppelbett. Ein Grillplatz und ein Wanderweg grenzen unmittelbar an. Preis für eine Person: 58 Euro pro Nacht.

(Foto: Airbnb)
Juniper (Saint Mellion, England)
6 von 10

Laut Airbnb gaben 90 Prozent der Gäste dem halben Oval fünf Sterne. Juniper steht in einem 4000 Quadratmeter großen Garten, die Möbel sind handgefertigt, zum Schlafen gibt es ein Kingsize-Bett. Gekocht wird draußen in einem Gasofen: Ideal für Paare und ein romantisches Wochenende.

(Foto: Airbnb)
The Owl House (Hightown, England)
7 von 10

Das Eulenhaus kann man im englischen Hightown mieten. Man könnte es als „Handmade“ labeln, vieles am Haus ist in Eigenarbeit entstanden. „Beste Hütte des Jahres“ lautete 2015 die Auszeichnung des britischen Fernsehsenders Channel 4. Wem es zu ruhig ist: Nach 30 Minuten in öffentlichen Verkehrsmitteln ist man mitten im geschäftigen Treiben von Liverpool.

(Foto: Airbnb)

Sie stehen am Meer oder einsam in den Bergen, sind in Baumwipfel gebaut oder unter der Erde versteckt, oft auf Rädern montiert und mit Straßenzulassung versehen. Manche sind ehemalige Zirkuswagen, Riesengurkenfässer oder Kapellen. Tchibo hat im vergangenen Jahr sechs Wochen lang mal welche verkauft, und unterdessen kommen sie auch schon innerhalb von 24 Stunden aus dem 3D-Drucker.

In den USA stieg die durchschnittliche Wohnfläche zwischen 1978 und 2007 zwar von 165 auf 230 Quadratmeter, damit bei steigendem Wohlstand auch all die Golfschläger, Flatscreens und Wohnlandschaften Platz fanden. Doch just ab jenem Jahr der weltumspannenden Finanzkrise und ihren Folgen bekam die Tiny-House-Bewegung neuen Schub.

Der Blick auf die Bilder der üblichen Vermittlungsseiten offenbart: Tiny House und Natur gehören zusammen. Denn auch darum geht es ja schließlich: um Intimität und Abgeschiedenheit abseits von genormten Wohnungen in Silos und Siedlungen. Onlinemarktplatz Airbnb ist auf den Zug aufgesprungen und bietet sukzessive mehr Tiny Houses von Privatleuten an.

Mehr: Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus? Auch für Arbeitgeber werden Tiny Houses interessant.

Startseite

Mehr zu: Wohntrend - Tiny House auf Probe: Diese Unterkünfte kann man mieten

0 Kommentare zu "Wohntrend: Tiny House auf Probe: Diese Unterkünfte kann man mieten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote