Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Buchtipp: „Baking Bread“ Was ein Laib Brot mit der Politik in Europa zu tun

Ein Brüsseler TV-Korrespondent hat sich kreuz und quer durch die EU gebacken. Seine Brotrezepte aus 28 Staaten würzt er mit einer kräftigen Prise Politik.
12.12.2019 - 18:55 Uhr Kommentieren
Ungeübte brauchen beim Brotbacken eine hohe Frustrationstoleranz. Quelle: dpa
Verschiedene Brotsorten

Ungeübte brauchen beim Brotbacken eine hohe Frustrationstoleranz.

(Foto: dpa)

Darum geht es: Um Brot und um Europa. Das Baguette aus Frankreich, das Knäckebrot aus Schweden, die Focaccia aus Italien, die Bagels aus Polen, das Weizenmischbrot aus Deutschland, die Fladen aus Bulgarien und die Kaisersemmeln aus Österreich sind dabei. Insgesamt 28 Rezepte aus allen EU-Staaten hat der Autor zusammengetragen und mit einer ordentlichen Prise politischer Information gewürzt.

Der Leser erfährt, wie viel das jeweilige Land in den EU-Haushalt einzahlt und wie es um die Lebenszufriedenheit seiner Einwohner bestellt ist. Auch landestypische Befindlichkeiten werden erklärt, angefangen von der belgischen Kompromisskultur zwischen Flamen und Wallonen bis zum Hinweis auf die 30 rumänischen Ausdrücke für Schmiergeld.

Das ist der Autor: Georg Matthes hat Beruf und Hobby vereint. Mit Europa befasst er sich im Job als EU-Korrespondent der Deutschen Welle täglich. Privat ist er passionierter Bäcker. Seine schwäbische Großmutter brachte ihm das Brotbacken in handgeformten Kupferformen vom Großvater bei.

Das hilft: Brotbacken ist alles andere als eine einfache Angelegenheit. Der Autor räumt selbst ein, dass ein Roggenteig schnell danebengehen kann, wenn man die Mengenangaben nicht genau befolgt. Ungeübte brauchen Frustrationstoleranz. Doch mit etwas Geduld haben auch sie eine Chance, denn die Rezepte sind verständlich aufgeschrieben. Und da Matthes alle Brote selbst gebacken hat, kann er seinen Lesern eine Reihe nützlicher Praxistipps geben.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Das überrascht: Die Kombination von zwei Themen, die auf den ersten Blick nicht zusammengehören. Was Europa mit Brot zu tun hat, wird bereits im Vorwort erklärt: „In Vielfalt geeint“ – das Motto der Europäer gilt sowohl für Politik als auch für Brot. Kein anderer Kontinent hat so viele unterschiedliche Backwaren vorzuweisen.

    Dasselbe gilt für seine politischen Systeme und seine gesellschaftlichen Stimmungslagen. Was eine Brotsorte mit ihrem Herkunftsland zu tun hat, erklärt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager im Buch am Beispiel ihrer Heimat. Ein schweres Roggenbrot passe zu Dänemark, denn „wir nehmen nichts auf die leichte Schulter“, erklärt die Stellvertreterin von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Vestager hat sogar ihr eigenes Roggenbrotrezept zum Buch beigesteuert.

    Georg Matthes: Baking Bread. Die besten Brotrezepte aus 28 Ländern Europas.
    Becker Joest Volk
    176 Seiten
    22 Euro

    Das Buch hat einen handfesten Nutzwert für alle, die schon Bäcker sind oder es werden wollen. Wie viel das Brotbacken gestressten Kopfarbeitern bringen kann, berichtet Kommissarin Vestager aus eigener Erfahrung. „Ich bin in Besprechungen, lese und schreibe, und am Ende des Tages brauche ich etwas Handfestes, etwas, das ich sehen und fühlen kann.“

    Als Zugabe liefert der Autor humorvolle Rückschlüsse vom Brot auf das Land. Zum Beispiel der Toast – in England nicht nur das Wort für gegrillte Brotscheiben, sondern auch für Verlierer. Davon habe der Brexit auf der Insel schon einige hervorgebracht, bemerkt der Autor.

    Mehr: Die Bundesregierung weigert sich, ihren Beitrag für den EU-Haushalt aufzustocken. Das EU-Parlament bittet das Auswärtige Amt deshalb jetzt um eine Erklärung.

    Startseite
    Mehr zu: Buchtipp: „Baking Bread“ - Was ein Laib Brot mit der Politik in Europa zu tun
    0 Kommentare zu "Buchtipp: „Baking Bread“: Was ein Laib Brot mit der Politik in Europa zu tun"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%