Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

MIT-Forscher Brynjolfsson und McAfee „Die Technologie läuft der Politik davon“

Wir sollten uns der digitalen Revolution nicht in den Weg stellen, sondern ihre Vorteile nutzen, fordern die Wirtschaftsbuchpreisträger Erik Brynjolfsson und Andre McAfee. Ein Interview über das Leben und Überleben im digitalen Zeitalter.
16.10.2015 - 12:50 Uhr
Sie teilen ihre Lektüre und ziehen sich dann zum Brainstorming in ein Zimmer zurück. Quelle: Getty Images
Erik Brynjolfsson (l.) und Andrew McAfee

Sie teilen ihre Lektüre und ziehen sich dann zum Brainstorming in ein Zimmer zurück.

(Foto: Getty Images)

Düsseldorf Wie interviewt man zwei vielbeschäftigte Zukunftsforscher? Ein Mausklick, und schon sitzt man – virtuell natürlich – im Büro von Erik Brynjolfsson und Andre McAfee an der amerikanischen Eliteuni MIT und redet mit den beiden Wissenschaftlern über selbstfahrende Autos, digitale Medizin und übertriebene Ängste aus Europa.

Herr Brynjolfsson Herr McAfee, herzlichen Glückwunsch zum Wirtschaftsbuchpreis. In Amerika ist Ihr Buch bereits vor einem Jahr erschienen. Wie weit ist die digitale Revolution seitdem vorangekommen?
Brynjolfsson: Vielen Dank für die Glückwünsche. Wir sind sehr froh über den Preis. Seit Erscheinen des Buchs haben sich die Dinge viel schneller entwickelt, als wir das erwartet hatten. Maschinen lernen heute mit Hilfe von künstlicher Intelligenz so schnell, dass es einen fast umhaut. Auf der anderen Seite haben sich auch unsere Sorgen über die sozialen Folgen der digitalen Revolution bestätigt. Die Löhne stagnieren, auch das Beschäftigungswachstum ist nicht so stark, wie es sein sollte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: MIT-Forscher Brynjolfsson und McAfee - „Die Technologie läuft der Politik davon“
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%