Premium Geschichte eines Designklassikers Hopp, auf die Mah-Jong-Couch!

Das Designersofa Mah Jong hat sich zu einem Welt-Bestseller entwickelt – auch weil die französische Mutterfirma Roche Bobois bereit ist, nicht nur das Möbelstück, sondern sich selbst immer neu zu erfinden.
17.02.2018 - 09:14 Uhr
Der Chef des Möbelhauses Roche Bobois präsentiert die Mah-Jong-Couch, den Designklassiker des japanischen Designers Kenzo Takada. Quelle: Stephanie Füssenich für Handelsblatt Magazin
Gilles Bonan

Der Chef des Möbelhauses Roche Bobois präsentiert die Mah-Jong-Couch, den Designklassiker des japanischen Designers Kenzo Takada.

Quelle: Stephanie Füssenich für Handelsblatt Magazin

Was für ein Theater! Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn dieses Gebäude mit seinen prunkvollen Stuckdecken wurde 1865 von niemand Geringerem als Alexandre Dumas als Theater gegründet. Der Drei-Musketiere-Dumas. Der Graf-von-Monte-Christo-Dumas. Über 100 Meter weit drückt sich der Bau von der Rue de Lyon in die Hinterhöfe seiner Nachbarschaft – heute so pittoresk wie modern verglast zugleich und kein Schauspiel-, sondern ein Möbelhaus der ganz besonderen Art: Roche Bobois.

Auf der Bühne des großen Schaufensters steht denn auch der größte Star des Unternehmens: eine Mah-Jong-Couch, zuletzt frisch erdacht von dem japanischen Designer Kenzo Takada, der sich bei der Auswahl von Farben und Stoffen von alten Kimonos seiner Heimat inspirieren ließ.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Geschichte eines Designklassikers - Hopp, auf die Mah-Jong-Couch!
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%