Von McKinsey zum Mode-Machtfaktor Der Aufstieg des Imran Amed

Imran Amed hat die Modebranche verändert. Nicht mit der Kreativität eines Karl Lagerfeld, sondern: Der frühere McKinsey-Berater gab ihr mit dem Geschäftsportal „Business of Fashion“ eine neue Ernsthaftigkeit – und wurde zum Machtfaktor. Wer ist dieser Mann?

London 5

„Wir wollen organisch wachsen.“ Quelle: Heiko Richard für Handelsblatt Magazin
Blogger, Beobachter, Unternehmer, Branchen-Darling und Business-Kenner Imran Amed

„Wir wollen organisch wachsen.“

Er hatte keine Vision, ja, er hatte nicht mal einen echten Plan. Imran Amed lag auf seinem Sofa in Notting Hill in London und war einfach mit sich und seinem Leben unglücklich. Er war 29 Jahre jung und hatte alles, was sich seine Eltern für ihn erträumt hatten: Abschlüsse der McGill University im kanadischen Montreal und der Harvard Business School in den USA, anschließend machte er bei McKinsey Karriere. Es ging ihm gut, er hatte beste Aussichten, war gesund, agil – aber unzufrieden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen