Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Podcast Handelsblatt Disrupt Clue-Gründerin Ida Tin: „Investoren in Deutschland sind zu ängstlich“

Die Dänin baut ihr Unternehmen in Berlin auf. In Deutschland gebe es eigentlich genug Kapital, sagt Ida Tin im Podcast Handelsblatt Disrupt. Doch Investoren seien zu konservativ.
Kommentieren

Die Gründerin der Zyklus-App Clue Ida Tin ist der Meinung, dass es in Deutschland eigentlich genug Kapital für Unternehmer gebe, es fließe nur in die falschen Geschäftsmodelle, sagt sie im Podcast Handelsblatt Disrupt. Investoren seien zu konservativ und täten sich insbesondere bei Technologien für die weibliche Kundschaft schwer. „Investoren haben hier ganz klar ein paar blinde Flecken“, sagt die Dänin, die ihr 70-köpfiges Unternehmen in Berlin aufbaut.

Mehr: Die vorherige Folge von Handelsblatt Disrupt finden Sie hier.

Startseite

0 Kommentare zu "Podcast Handelsblatt Disrupt: Clue-Gründerin Ida Tin: „Investoren in Deutschland sind zu ängstlich“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote