Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Podcast Handelsblatt Disrupt Siemens-Vorstand Busch: „In fünf bis zehn Jahren wird es völlig autonome Fabriken geben“

Die Zukunft der Industrie wird digital, autonom und weitgehend menschenleer sein. Roland Busch, Technologie-Chef von Siemens, spricht im Handelsblatt-Podcast über große Herausforderungen für die Wirtschaft.
1 Kommentar

Ein Interview mit Siemens-Technologievorstand Roland Busch über die Zukunft des Konzerns in einer zunehmend digitalen Industrie, menschenleere, autonome Fabriken, was CEOs von Weltkonzernen können müssen, die besten Bücher – und die Frage, ob er Siemens-Chef werden will.

Außerdem: Ein Gespräch mit Oliver Heyden von Pressrelations. Das Medienbeobachtungsinstitut gibt jeden Monat einen Report über die wichtigsten Technologietrends heraus. Der Strategiechef von Pressrelations erklärt bei Handelsblatt Disrupt, welche Technologiethemen in den nächsten Monaten wichtig werden – und warum ihn eine Entwicklung bei Google am meisten beunruhigt.

Und zum Schluss noch ein paar Zahlen von Handelsblatt-Finanzkorrespondentin Katharina Schneider aus Frankfurt, die berichtet, dass für viele Fintech-Start-ups die besten Zeiten längst vorbei sind.

Mehr: Weitere Folgen von Handelsblatt Disrupt finden Sie hier.

Startseite

1 Kommentar zu "Podcast Handelsblatt Disrupt: Siemens-Vorstand Busch: „In fünf bis zehn Jahren wird es völlig autonome Fabriken geben“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • und die Roboter kaufen dann auch alles

Serviceangebote