Podcast Handelsblatt Today Deutschland – ein Geldwäsche-Paradies?

Deutschland ist ein beliebter Staat, um illegal erwirtschaftetes Geld in die legale Wirtschaft einzuschleusen. Wie der Kampf gegen die Geldwäsche doch noch gewonnen werden kann.
01.12.2020 - 17:41 Uhr Kommentieren

Düsseldorf Im Kampf gegen die Geldwäsche muss Deutschland noch diese Woche eine neue EU-Richtlinie umsetzen. Dass illegales Geld im deutschen Finanzsystem ein Problem darstellt – etwa wenn bei großen Immobiliengeschäften in bar bezahlt wird –, ist seit Jahren bekannt: Die letzte offizielle Berechnung durch das Finanzministerium stammt noch von 2016, damals war von einem Geldwäschevolumen von 100 Milliarden Euro jährlich die Rede.

Der Jurist Michael Findeisen war früher Referatsleiter für Geldwäschebekämpfung beim Bundesfinanzministerium und setzt sich in verschiedenen Organisationen dafür ein, dass Geldwäsche effektiv bekämpft wird. Im Interview verrät er, was andere Staaten besser machen, welche Rolle Banken dabei spielen und ob die neuesten Vorgaben der Europäischen Union das Potential haben, Deutschland auf den richtigen Weg zu bringen.

Außerdem: Der Kryptomarkt befindet sich seit Wochen im Aufschwung, am Montag erreichte der Bitcoin ein neues Rekordhoch. Was das für die Kryptobranche bedeutet und was Anlegerinnen und Anleger beachten sollten, besprechen wir mit Felix Holtermann, Kryptoexperte im Handelsblatt-Finanzressort.

Wenn Sie Anmerkungen, Fragen, Kritik oder Lob zu dieser Folge haben, schreiben Sie uns gerne per Email: [email protected]

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Startseite
    0 Kommentare zu "Podcast Handelsblatt Today: Deutschland – ein Geldwäsche-Paradies?"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%