Podcast Handelsblatt Today Verena Pausder: „Fintech-Apps haben viel Potenzial, bei N26 und Revolut werden wir vielleicht Börsengänge sehen“

Fintechs werden für die Finanzwelt immer wichtiger, sagt Investorin Verena Pausder im Podcast Handelsblatt Today. Warum sie jetzt in eine neue Finanz-App investiert hat.
09.03.2021 - 17:36 Uhr 1 Kommentar

Düsseldorf Woran erkennen Anleger ein gutes Start-up? Worauf ist zu achten, wenn man selbst gründen möchte? Und worauf sollten Sie achten, wenn Sie selbst gründen möchten? Investorin Verena Pausder hat mit zwanzig Jahren ihr erstes Unternehmen gegründet und seitdem viel Erfahrung in der Branche gesammelt. In welchen Produktbereichen noch viel Potenzial liegt und worauf Gründer auf jeden Fall achten sollten.

Übrigens, in einer Branche sieht die Investorin besonderes viel Potenzial: Nach wie vor ist der Fintech-Markt aus ihrer Sicht noch lange nicht ausreichend besetzt. Deshalb hat sie jetzt auch selbst in eine Fintech-App investiert. Um welches Start-up es geht, erklärt sie in der heutigen Folge.

Zur Anmeldung am Online-Seminar „Faire Bezahlung von Frauen und Männern: Ferner Wunsch oder bald Wirklichkeit?“ gelangen Sie hier.

Wir haben ein exklusives Abo-Angebot für Sie als Handelsblatt Today-Hörerinnen und -Hörer. Interessiert? Dann schauen Sie hier rein.

Wenn Sie Anmerkungen, Fragen, Kritik oder Lob zu dieser Folge haben, schreiben Sie uns gern per E-Mail: [email protected]

Startseite
1 Kommentar zu "Podcast Handelsblatt Today: Verena Pausder: „Fintech-Apps haben viel Potenzial, bei N26 und Revolut werden wir vielleicht Börsengänge sehen“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Also gut. Frau Pausder hat verraten, dass sie in Wise(Geldtransfer, Schweden) und Resolut(Australische Mining Comp.) investiert ist. Ich habe ihr vertraut und insgesamt ca. 800€ angelegt. Mich hätten Vorschläge zur gofeminin Branche interessiert. Ich habe gestern in EvoFem Science investiert, prompt ist die Aktie um 30% gefallen. Egal, sei es drum. I believe that in the nearby future there more and more smart and prosperous women will rise, that will push gofeminin. Irgendwann bin ich dann über Windeln auf die Yihai International an der Honkkong Börse gestossen, die fantastische Fundamentaldaten und eine traumhafte Bilanz hat, aber wie die erstgenannten Unternehmen am Boden liegt. Mein eisernes oder goldenes Investitionsprinzip ist: Eigenkapital : Fremdkapital = 80% zu 20%. Und das erfüllen oder übererfüllen die drei Unternehmen. Es braucht Geduld. Oder wie Warren Buffet mal gesagt hat: In times of high volatility the patient will gain from the impatient. Eine echte Börsenweisheit. LG spaceX

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%