Außenhandel Deutsche Industrie erwartet Rekordjahr für Investitionen

Deutsche Firmen werden 2018 so viel im Ausland investieren wie noch nie, glaubt die Deutsche Industrie- und Handelskammer. Rund 200.000 Jobs sollen entstehen.
Deutsche Firmen wollen im Ausland kräftig investieren. Quelle: dpa
Volkswagen in Mexico

Deutsche Firmen wollen im Ausland kräftig investieren.

(Foto: dpa)

Peking, Genf, Washington, Berlin Die deutsche Industrie wird 2018 so viel im Ausland investieren wie nie zuvor. Das erwartet jedenfalls der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK). Jedes dritte im Ausland aktive deutsche Unternehmen will demnach seine Auslandsinvestitionen in diesem Jahr steigern. Weltweit dürften so 200.000 neue Jobs entstehen, erwartet DIHK-Außenhandelsexperte Volker Treier auf Basis einer Umfrage unter 5000 Unternehmen. Die Umfrageergebnisse liegen dem Handelsblatt exklusiv vor.

Auslöser dafür, dass die deutschen Unternehmen weltweit in ihre Lieferketten investieren, ist die gute Konjunktur auf allen Kontinenten. Besonders beliebt ist Europa: 63 Prozent der Betriebe mit Auslandsaktivitäten planen Investitionen in der Euro-Zone; vor zwei Jahren waren es nur 55 Prozent.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Außenhandel - Deutsche Industrie erwartet Rekordjahr für Investitionen

Serviceangebote