Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

388 km/h Königsegg baut den schnellsten Serien-Sportwagen

Zurzeit ist er das Maß der Dinge: Der schwedische Supersportwagen Königsegg CCR hat einen neuen Geschwindigkeitsrekord für Serienfahrzeuge aufgestellt.
Königsegg CCR: Für größeres Bild bitte Lupe anklicken.

Königsegg CCR: Für größeres Bild bitte Lupe anklicken.

Loris Bicocchi, einer der weltbesten Sportwagentester, beschleunigte das Auto auf 388 km/h und überflügelte damit andere Supersportwagen wie den McLaren F1 (372 km/h), Ferrari Enzo (355 km/h) und Porsche Carrera GT (334 km/h) deutlich.

Markengründer Christian von Königsegg begleitete mit fünf Ingenieuren und Mechanikern die Rekordfahrt auf der Rennstrecke im italienischen Nardo. Vierpunkt-Sicherheitsgurte, Überrollkäfig und Feuerlöschsystem sorgten für die Sicherheit des Fahrers. 68 Liter Sprit fasst der Tank des CCR, der bei der Fahrt mit Michelin-Reifen ausgestattet war.

Während die Daten noch einmal überprüft werden, bevor sie ins Guinness-Buch der Rekorde wandern, denkt Christian von Königsegg bereits über den nächsten Rekordversuch nach: „Ich bin zuversichtlich, dass wir schon bald 395 km/h erreichen können – auf einer Geraden vielleicht sogar noch mehr.“ cs/jp

Quelle: NEWS Frankfurt

Startseite
Serviceangebote