Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Abgasnormen „Umschlüsselung“ kann bei älteren Fahrzeugen Steuern sparen

dpa/gms STUTTGART. Bei manchem älteren Fahrzeug lässt sich mit wenig Aufwand die Fahrzeugsteuer senken. Darauf weist der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart hin.

Demnach sind zahlreiche Modelle aus den neunziger Jahren mit sogenannten Schlüsselnummern der Abgasnorm Euro 1 versehen, erfüllen wegen eines Katalysators tatsächlich aber die Anforderungen der Euro 2.

In so einem Fall kann die „Umschlüsselung“ helfen: Nötig ist dafür nach ACE-Angaben eine Bescheinigung des Auto-Herstellers über die besseren Schadstoffgrenzwerte sowie der entsprechende Austausch der Fahrzeugpapiere. Technische Änderungen am Fahrzeug sind nicht notwendig. Bei einem Auto mit 1,3 Liter Hubraum könnten auf diese Weise im Jahr 100 Euro an Kraftfahrzeugsteuer gespart werden. Ob eine „Umschlüsselung“ möglich ist, hängt den Angaben zufolge vom Baujahr, der Motorisierung sowie der Ausführung des Wagens ab.

» 

Link:
Auto Club Europa. Mehr zu diesem Thema lesen Sie hier.

Startseite
Serviceangebote