Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

ADFC-Ranking Köln ist die Hölle für Radfahrer

Enge Altstadt, komplizierte Verkehrsführung und im Herzen immer schon eine Autostadt: Köln ist für Fahrradfahrer ein eher unangenehmes Pflaster.
  • Holger Holzer
1 Kommentar
  • Spotpress
Fahrradklima-Test - Radler haben es in Köln am schwersten Quelle: SP-X
Fahrradklima-Test

Radler haben es in Köln am schwersten, zeigt ein Vergleich des ADFC.

BerlinFahrradfahrer müssen in Köln besonders leiden. Die rheinische Metropole ist die am wenigsten radlerfreundliche unter den 14 größten Städten Deutschlands, wie aus dem neuen Fahrradklima-Test des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC).

Das regelmäßig veröffentlichte Ranking basiert auf Bewertungen von 170.000 Radlern, insgesamt wurden 683 Städte aller Größen untersucht. Mit der Schulnote 4,38 schnitt Köln unter den Städten mit mindestens 500.000 Einwohnern knapp schlechter ab als der Vorletzte Dortmund (4,35) und deutlich schlechter als Berlin auf dem Negativ-Platz drei (4,27).

Noch schwerer haben es Radler allerdings in zahlreichen kleineren Städten: Die schwächste Bewertung im kompletten Ranking gab es für das bergische Remscheid (zirka 111.000 Einwohner) mit der Note 4,71. Auch zahlreiche andere Städte ähnlicher Größe liegen im oberen 4er-Bereich.

Dass es auch anders geht, zeigt bei den Metropolen Bremen mit der Note 3,55, bei den kleineren Großstädten Karlsruhe mit der Note 3,15. Insgesamt fühlen sich Deutschlands Fahrradfahrer aber in den Städten weniger wohl als noch 2016. Damals vergaben sie im Schnitt die Note 3,8, diesmal reichte es nur zu einer 3,9. Der ADFC führt das vor allem auf eine mangelhafte Fahrrad-Infrastruktur zurück.

Die Teilnehmer der Umfrage kritisierten vor allem den laschen Umgang mit Falschparkern, eine schlechte Führung an Baustellen, ungünstige Ampelschaltungen und zu schmale Radwege.

Startseite

1 Kommentar zu "ADFC-Ranking: Köln ist die Hölle für Radfahrer"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Mannomann, wie kann man noch in einer Großstadt wohnen ?

    Leute zieht weg, so lange es noch geht, wollt ihr in dem Dreck ersticken und das wird noch schlimmer.

    Wandert aus - so wie wir, ins schöne Neuseeland !

Serviceangebote