Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Alfieri Maserati greift Tesla mit elektrischem Superauto an

Kampfansage an Tesla: Der Maserati Alfieri soll aus dem Stand binnen zwei Sekunden auf 100 Kilometer pro Stunde beschleunigen können.
Kommentieren
Maserati greift Tesla mit elektrischem Superauto an Quelle: Reuters
Maserati-Chef Tim Kuniskis

„Ein vollelektrisches Superauto könnte so aussehen, als wollten wir Tesla angreifen. Das tun wir“

(Foto: Reuters)

BaloccoDer Autohersteller Maserati hat Tesla den Kampf angesagt. Die Luxusmarke des Fiat-Chrysler-Konzerns wolle ein Elektrofahrzeug namens Alfieri auf den Markt bringen, das aus dem Stand binnen zwei Sekunden auf 100 Kilometer pro Stunde beschleunigen könne, sagte Markenchef Timothy Kuniskis am Freitag. „Ein vollelektrisches Superauto könnte so aussehen, als wollten wir Tesla angreifen. Das tun wir“, sagte Kuniskis.

Maserati habe mit Ferrari einen Vertrag für alle künftigen Antriebe seiner Fahrzeuge geschlossen, sagte Kuniskis. Dazu gehörten Motoren mit Hybrid- und Plug-in-Hybrid-Technik sowie vollelektrische Fahrzeuge. Dieselfahrzeuge sollten dagegen nicht mehr angeboten werden. 2022 wolle Maserati 100.000 Fahrzeuge verkaufen, doppelt so viele wie fünf Jahre zuvor. Die Gewinnmarge solle dann bei 15 Prozent liegen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Alfieri: Maserati greift Tesla mit elektrischem Superauto an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.