Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Auf dem Autosalon Paris zu sehen Mazdas CX-7 kommt 2007 als Europaversion

dpa/gms LEVERKUSEN. Mazda bringt sein Crossover-Modell CX-7 auch nach Europa. Im Vergleich zur US-Version, bekommt das fünfsitzige Sports Utility Vehicle (SUV) in der Europa-Ausführung einen veränderten vorderen Stoßfänger mit neu gestalteten Nebelleuchten.

Als Antrieb des Allradlers ist der aus dem Mazda6 MPS und dem Mazda3 MPS bekannte 2,3-Liter-Vierzylinder mit Turbo-Aufladung und 190 kW/258 PS vorgesehen, teilt Mazda Deutschland in Leverkusen mit. Der Benzin-Direkteinspritzer entwickelt nach Herstellerangaben ein maximales Drehmoment von 380 Newtonmetern und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 210 Stundenkilometern (km/h). Den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 absolviert der mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe geschaltete CX-7 in 7,9 Sekunden. Dem europäischen Publikum wird der Wagen erstmals auf dem Pariser Autosalon (30. September bis 15. Oktober) vorgestellt.

Startseite
Serviceangebote