Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ausblick Keine Experimente – so sieht der neue VW Golf aus

Kurz vor der Weltpremiere des neuen Golf zeigt VW, wie der Kompakt-Bestseller ungefähr aussehen wird. Traditionalisten dürften zufrieden sein.
  • Holger Holzer
Kommentieren
  • Spotpress
VW Golf - Auch Nummer acht bleibt ein Golf Quelle: vw
Auch Nummer acht bleibt ein Golf

Optisch orientiert sich auch der neue Golf stark an seinen Vorgängern.

(Foto: vw)

Wolfsburg Die achte Generation des VW Golf steht kurz vor dem Debüt. Nun haben die Wolfsburger erstmals eine offizielle Zeichnung der Neuauflage ihres Bestsellers veröffentlicht. Die zeigt: Der Golf bleibt Golf.

Die Grundzüge der Steilhecklimousine bleiben genauso erhalten wie die klassische breite C-Säule. Die Front wirkt allerdings deutlich schärfer gezeichnet, die Flanken sind muskulöser ausgeprägt. Die Abmessungen bleiben im Wesentlichen die gleichen wie beim Golf VII. Zum Markstart Anfang 2020 wird es zunächst den Fünftürer geben, später dürfte auch der Variant genannte Kombi hinzukommen. Dreitürer und Cabrio sind gestrichen.

Beim Antrieb bedient sich der achte Golf aus dem relativ frischen Angebot des Vorgängers. Basistriebwerk ist ein 1,0-Liter-Dreizylinderturbo mit rund 90 PS, die Position als Top-Modell wird zumindest zunächst der GTI mit 180 kW/245 PS einnehmen. Für geringen Verbrauch sollen unter anderem Zylinderabschaltung und 48-Volt-Hybridisierung sorgen.

Verkleinert werden dürfte das Angebot an Dieselmotoren, sparsamer Naturen können alternativ den Erdgasantrieb oder den Plug-in-Hybrid mit üppiger Elektro-Reichweite wählen. Kräftig modernisiert wird die Technik in Bezug auf Assistenzsysteme und Vernetzung. Perspektivisch soll der Golf auf für das automatisierte Fahren fit gemacht.

Die Preise für das seit Jahren meistverkaufte Auto in Europa sollen weiterhin unterhalb der 20.000-Euro-Schwelle starten. Weltpremiere feiert die achte Generation des VW Golf am 24. Oktober 2019.

Mehr: Rabatte und Förderung machen Elektro-Golf billiger als günstigsten Verbrenner. Die künftige Produktion des Volkswagen-Elektroautos ID.3 sorgt für Preisabschläge bei älteren E-Autos

Startseite

Mehr zu: Ausblick - Keine Experimente – so sieht der neue VW Golf aus

0 Kommentare zu "Ausblick: Keine Experimente – so sieht der neue VW Golf aus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.