Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Auto-Unterhaltskosten In Norwegen ist Diesel am teuersten

Ein Liter Diesel kostet hierzulande im Schnitt 1,39 Euro. Die Fahrt zum Tanken ins Nachbarland lohnt sich für deutsche Autofahrer häufig nicht.
Kommentieren
  • dpa
Diesel-Preise Quelle: dpa

Diesel-Preise

(Foto: dpa)

Stuttgart Der europäische Schnitt liegt bei 1,31 Euro pro Liter Diesel. Am teuersten ist der Selbstzünder-Kraftstoff in Norwegen: 1,74 Euro werden hier für einen Liter fällig. Beim Schlusslicht Weißrussland sind es dagegen nur 59 Cent. Darauf weist der Auto Club Europa (ACE) hin.

Die Fahrt über die Grenze lohnt sich für deutsche Autofahrer oft nicht: In vielen Nachbarländern wie Frankreich, Tschechien oder der Schweiz kostet Diesel zwischen zwei und fünf Cent mehr. In Österreich und Polen ist er dagegen mit 1,36 und 1,24 Euro pro Liter etwas günstiger. Insgesamt hat der ACE die Kraftstoffpreise in 38 europäischen Ländern verglichen.

Startseite

0 Kommentare zu "Auto-Unterhaltskosten: In Norwegen ist Diesel am teuersten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote