Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
PaidContent - FREE (Aufhebungsmarker)Der Autobauer verspottet in der Werbung für ein neues SUV-Modell die Erderwärmung. Auf Twitter gibt es dafür heftige Kritik – auch aus der Politik.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ja der Resch, mit seinen amerikanischen Freunden, fühlt sich da wohl ein bisschen angegriffen. Macht aber nichts - es ist gut so.

  • Nunja, mit rotem Lack einheitzen … das ist etwas schräg,
    da der rote Lack ja von Ferrari kommt …

  • Gegenvorschlag:
    Wem dieser Sommer zu heiß war, "cool down", mit dem Mercedes-AMG GLA 45 4Matic in Silber -> (193mg CO2)

  • Es sollte doch erlaubt sein, dieses apokalyptische Geschwurbel von der Erderwärmung, auch mal ein wenig ironisch anzugehen. Mercedes hat das gut gemacht. Ich selbst bekenne mich ausdrücklich zu deutschen PS Boliden mit leistungsstarker Klimaanlage.

Mehr zu: Autobauer - Werbung von Mercedes-Benz löst Shitstorm bei Twitter aus