Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Benzingespräche Die fünf besten Podcasts für Autoliebhaber

Podcasts gewinnen an Beliebtheit – auch bei Autointeressierten. Fünf sehr unterschiedliche Beispiele von unterhaltsamen und interessanten Hörserien.
  • Mario Hommen
Kommentieren
  • Spotpress
5x Podcasts rund ums Auto - Benzingespräche für unterwegs Quelle: Opel
Benzingespräche für unterwegs

Welche Auto-Podcasts sich lohnen.

Köln Als Pendler verbringt man oft viel Zeit im Auto und oftmals nur noch wenig mit Freunden. Raum für tiefschürfende Benzingespräche bleibt da häufig nicht mehr. Doch man kann sich interessante Gesprächspartner auch einfach ins Auto holen. Die reagieren zwar nicht auf Fragen, können aber zum Teil Spannendes und Erhellendes erzählen. Hier fünf Beispiele von Podcasts zum Thema Automobil mit sehr unterschiedlichen Schwerpunkten.

AutoMobil

Kurzweilig, dafür mit sozialpolitischem Tiefgang ist der Podcast „AutoMobil“ von Eva-Josephine Weber. Die Serie wird schon seit mehr als zwei Jahren produziert. Ob Maut-Debakel oder Tempolimit auf Autobahnen – es geht um wichtige und oft grundlegende Fragen zur Mobilität, zu denen Experten auf Fragen von Frau Weber Stellung nehmen.

Vor allem für Automobilisten, die sich gerne auch jenseits vom Tachorand eine Meinung zu Mobilitätsthemen bilden wollen, dürfte dieser Podcast interessant sein. Trotz Tiefgang fällt die Länge der wöchentlich erscheinenden Interviews mit 5 bis 12 Minuten grundsätzlich knapp aus.

Auto Motor Sport Moove

Vor allem die Zukunft im Fokus hat der von Auto Motor und Sport produzierte Podcast mit dem schicken Namen „Moove“. Gleich zwei Redakteure aus dem Team von AMS unterhalten sich dabei rund eine Stunde lang vornehmlich mit Experten aus der Industrie über Aspekte und Fragen zur Mobilität von morgen.

Neben Diskussionen mit Wissenschaftlern finden sich Beiträge mit Personen aus der Gründerszene ebenso wie Vertretern bekannter Hersteller wie Audi, BMW, Daimler oder ihren Zulieferern ZF oder Continental. Es geht vor allem um E-Mobilität, Konnektivität, autonomes Fahren aber auch Design. Immer im Fokus steht dabei das Produkt Auto.

Autotelefon

Im Podcast „Autotelefon“ unterhalten sich die Motorjournalisten Stefan Anker und Paul-Janosch Ersing über neue und alte Autos, gute und schlechte Fahrer oder die Vor- und Nachteile von SUVs. Darüber hinaus gewähren sie Einblicke in den Berufsalltag von Journalisten mit Schwerpunkt Automobil und wie sie dabei auch enger verzahnt mit den Pressestellen der Autohersteller kooperieren.

In der Regel geht es humorvoll, locker und ein wenig sprunghaft zu, konkrete Ratgeber-Ratschläge für den Autokauf oder eine didaktische Führung durch die Automobilhistorie sollte man nicht erwarten. Die kurzweiligen Gespräche dürften dafür aber Hörern gefallen, die nicht 100 Prozent Benzin im Blut haben oder jede freie Minute an ihrem getunten Golf schrauben.

Die Hupe

Ebenfalls journalistisch in der Autobranche tätig sind die beiden Verantwortlichen des Podcasts „die Hupe“, Clemens Gleich und Sebastian Bauer. Beide betätigen sich als Blogger, arbeiten zudem auch als Freie Redakteure etwa für das Automagazin von Heise. Die Podcasts selbst sind mit teilweise über 90 Minuten etwas langatmig geraten, dafür aber facettenreich. Ein besonderer Fokus der beiden liegt auf Motorradthemen. Dabei kann es zwischen verschiedenen Genres zügig hin und her gehen.

Grundsätzlich hat der Podcast einen leicht nerdigen Charme mit gerne mal tiefschürfenden Beiträgen etwa zur Fahrphysik. Gerne lassen die beiden dabei gerne mal menschlich-private und/oder kritische Töne durchklingen.

Alte Schule

Vor allem Fans des Herrenfahrertums könnte der Podcast „Alte Schule“ begeistern, der vom Münchener Podcast-Label lautgut produziert wird. Im Wochentakt werden vom Journalisten Karsten Arndt geführte Interviews mit zum Teil prominenteren Gesprächspartnern gesendet, die sich zumeist noch am lauten Klang röhrender Auspuffrohre erfreuen können.

Wie der Name schon andeutet, geht es thematisch um die „goldene Zeit“ des Automobils, als das Fahren am Limit noch Stoff für Heldengeschichten und Legenden war. Im Gespräch war bisher vor allem PS-Prominenz wie etwa der Rennfahrer Walter Röhrl oder der Porsche-Veredler Alois Ruf.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite

Mehr zu: Benzingespräche - Die fünf besten Podcasts für Autoliebhaber

0 Kommentare zu "Benzingespräche: Die fünf besten Podcasts für Autoliebhaber"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.