Daimler Vollelektrischer Stadtbus geht in Serie

Daimler testet seinen ersten vollelektrischen Stadtbus. In ein paar Monaten soll der erste Citaro durch die Region Rhein-Neckar kurven.
Update: 05.03.2018 - 15:05 Uhr 1 Kommentar
Daimler: Vollelektrischer Stadtbus Mercedes Citaro geht in Serie Quelle: dpa
E-Bus Electric Citaro

Die gesamte Bussparte von Daimler ist im vergangenen Jahr kräftig gewachsen

(Foto: dpa)

StuttgartEtwa drei Viertel aller Stadtbusse in Europa werden bis zum Jahr 2030 nach Einschätzung des Autobauers Daimler über einen alternativen Antrieb verfügen. Der Stuttgarter Konzern will in einigen Monaten die erste vollelektrische Version des Stadtbusses Citaro im Kundeneinsatz testen. Kooperationspartner sind die Verkehrsbetriebe Rhein-Neckar. Zum Jahresende soll der elektrische Citaro dann in Serie gehen.

„Daimler Buses beginnt nun ganz konkret das Zeitalter der Elektro-Mobilität“, sagte der Chef der Bussparte, Hartmut Schick, am Montag in Stuttgart. Kritik am Zeitplan lässt er nicht gelten: „Unsere Prioritäten hatten wir ganz klar so gesetzt: Wir bringen unseren Elektro-Bus so zügig wie möglich auf die Straße. Aber wir tun dies nicht überstürzt. Er soll ausgereift sein und leistungsfähig.“

Der Einsatz sei komplexer als beim Stadtbus mit Verbrennungsmotor, sagte Gustav Tuschen, Entwicklungsleiter der Bus-Sparte. „Es ist unmöglich, den Verbrennungsmotor von heute auf morgen durch einen vollelektrischen Antrieb zu ersetzen.“ Dagegen sprächen derzeit die Kosten und die eingeschränkte Reichweite von E-Bussen, die aufwendige Stromversorgung, aber auch die Werkstattausrüstung, sagte er. „E-Mobilität heißt, den ÖPNV mit Omnibussen völlig neu zu denken.“

Das sind die Bestseller von Daimler
Starke Absatzzahlen
1 von 8

Beim Stuttgarter Autobauer läuft es rund: Dank neuen Bestwerten beim Absatz hat der Autobauer Daimler auch bei Umsatz und Ergebnis noch einmal deutlich zugelegt. 2017 verbuchte Daimler einen Umsatz von 164,3 Milliarden Euro – sieben Prozent mehr als im Jahr zuvor. Lagen die Stuttgarter 2012 noch hinter den Rivalen aus München und Ingolstadt, so ist die Marke Mercedes jetzt mit 2,2 Millionen verkauften Autos 200.000 Einheiten vor BMW und 400.000 Stück vor Audi. Die Bestseller im Überblick.

Kompaktklasse
2 von 8

2017 war mehr als jedes vierte verkaufte Fahrzeug bei Mercedes-Benz ein Kompaktwagen – insgesamt 620.000 Mal wurde ein Wagen aus dieser Kategorie verkauft. Dazu gehören beispielsweise die A-Klasse (im Bild) und die B-Klasse.

Kompaktklasse
3 von 8

Wachsen konnte Mercedes Benz im Kompakt-Segment auch, weil die Marke die Modellpalette um Autos wie die Limousine CLA, den CLA Shooting Brake (im Bild) oder den SUV GLA erweitert hat. Die beiden größten Märkte für Kompaktwagen waren Deutschland und China.

Mittelklasse
4 von 8

Der Bestseller bei Mercedes ist allerdings das Mittelklasse-Modell C-Klasse: Die Limousine und das T-Modell wurden insgesamt 450.000 Mal verkauft. Ein Viertel ging auf die Langversion der C-Klasse Limousine zurück, ein Modell, das ausschließlich in China gebaut und verkauft wird.

Obere Mittelklasse
5 von 8

Auch die neuen Modelle der Mercedes E-Klasse haben in ihrem ersten Verkaufsjahr Rekorde gebrochen. Nie war die E-Klasse so beliebt wie in den vergangenen zwölf Monaten – 350.000 Mal wurden die Limousine und das T-Modell verkauft. Daimler schaffte es, mit den neuen Modellen eine Absatzsteigerung von 40 Prozent zu erzielen. Größter Abnehmer der Limousine ist China, dort wurden die Verkäufe sogar verdoppelt.

SUV
6 von 8

Stärkste Produktkategorie ist bei Daimler – wie auch im Vorjahr – das Segment SUVs: Die Beliebtheit der Geländewagen stieg weiter stark an. 850.000 SUVs konnte der Konzern absetzen. Mit 14 Prozent Absatzwachstum trugen die SUVs maßgeblich zum Verkaufserfolg der Marke bei.

SUVs
7 von 8

Getrieben wurde das Wachstum in dem Segment vor allem durch starke Verkäufe der Kompakt-SUVs. Bestseller waren die Modell GLC (im Bild) und GLA, die auf den Plattformen der C-Klasse und der A-Klasse basieren.

Bei der Entwicklung von Fahrplänen, Taktzeiten und Einsatzplänen, beim Energiemanagement und der Ladeinfrastruktur will Daimler Kunden beraten. „Wenn ein Verkehrsbetrieb seine Flotte vollständig elektrifizieren möchte, ist das ein komplizierter Eingriff in alle Betriebsabläufe und dauert mehrere Jahre“, sagte Schick. Nach dem Serienstart werde man sehen, wie sich die Nachfrage beim vollelektrischen Citaro entwickelt: „Abhängig davon fahren wir dann die Produktion hoch.“

Die gesamte Bussparte von Daimler ist im vergangenen Jahr kräftig gewachsen: Mit 28 700 verkauften Fahrzeugen stieg der Absatz um neun Prozent. In der Türkei und Indien, wo das Geschäft im vergangenen Jahr schwächelte, wird wieder mit Wachstum gerechnet. Die Bus-Sparte werde 2018 sowohl beim Absatz als auch beim Vorsteuerergebnis zulegen.

2017 stieg der Umsatz der um 4 Prozent auf 4,4 Milliarden Euro. Das Vorsteuerergebnis lag mit 243 Millionen Euro nach Angaben von Schick auf Grund von Währungseffekten etwas unter dem Vorjahreswert.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Daimler - Vollelektrischer Stadtbus geht in Serie

1 Kommentar zu "Daimler: Vollelektrischer Stadtbus geht in Serie "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • DAIMLER
    Vollelektrischer Stadtbus geht in Serie
    Daimler testet seinen ersten vollelektrischen Stadtbus. In ein paar Monaten soll der erste Citaro durch die Region Rhein-Neckar kurven.

    .....................

    ERST JETZT IN SERIE ???
    WARUM NICHT SCHON VOR 5 JAHREN ???

    EUROPÄISCHE UNION TUT NICHTS DAGEGEN DASS DAS EUROPÄISCHER KONTINENT IM KONTINENTALEN WETTBEWERB ERNEUT AN DIE SPITZE KOMMT WO ES WAR BEVOR DIESE EUROPÄISCHE UNION SO STARKE ÜBERHAND IN EUROPA GEWONNEN HATTE !!!

    Dann aber dem US-President TRUMP Weltweit schlecht machen weil TRUMP die USA nicht so tief sinken lassen will wie die gesamte EU sich heute befindet !!!

    ATAC IN ITALIEN KANN BESTIMMT EINIGE BUSSE GLEICH IN AUFTRAG GEBEN, oder ist Italien kein EU Land ?

    Für alle im Ausland in Asien gibt es doch auch billige und einfache Kredite !!!

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%