Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dienstwagen fährt mit in den Mutterschutz

Einmal an den Dienstwagen gewöhnt, möchten Arbeitnehmer dieses Privileg nicht mehr missen. Das gilt auch für junge Mütter, denen der Arbeitgeber bisher das Prestigeobjekt finanzierte, entschied das Bundesarbeitsgericht (Az.: 5 AZR 240/99).

Geklagt hatte eine Angestellte, deren Dienstwagen ihr auch in der Freizeit kostenlos zur Verfügung stand. Im Mutterschutz wollte die Geschäftsführung der Mitarbeiterin den Wagen aber nicht weiter überlassen. Zu Unrecht, urteilten die Bundesrichter. Ist die Gratis-nutzung unbeschränkt vereinbart, erstreckt sich dieses Privileg auch auf die Babypause.

Quelle: WiWo v. 14.12.2000

Startseite
Serviceangebote