Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Elektropionier Tesla landet gleich mit drei Modellen unter den meistverkauften Elektroautos weltweit. BMW, VW und Daimler sucht man vergeblich.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • E-Autos sind noch Nischenprodukte und werden es auch noch einige Zeit bleiben.

    Alleine Daimler verkaufte in 2018 mehr als 2,3 Mio KFZ.

    Der Erfolg des Model 3 dürfte nur kurzfristig sein. Vor Produktionsbeginn lagen mehr als 400.000 Bestellungen mit Wartezeiten von mehr als 2 Jahren vor. Zwischenzeitlich sind die Lieferzeiten für ein Model 3 deutlich zurückgegangen! In den USA hat Tesla massive Kündigungen für Mitarbeiter ausgesprochen, welche für die Auslieferung zuständig sind. "Es gibt nicht genug Auslieferungen" sagte ein Mitarbeiter gegenüber Reuters. Wenn die Vorbestellungen abgearbeitet sind, dürfte der Absatz des Model 3 deutlich zurückgehen.

Mehr zu: Elektrische Neuzulassungen - Tesla an der Spitze, kein Deutscher in den Top 20 – Das sind die erfolgreichsten Elektroautos