Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fiat Ducato 4x4 Expedition Luxuriös über Stock und Stein

Der SUV-Trend erfasst wohl auch die Reisemobile. Mit Sack und Pack will der Fiat Ducato 4x4 Expedition abseits befestigter Straßen wildern – zumindest theoretisch.
Kommentieren
  • Spotpress
Fiat Ducato 4x4 Expedition - Luxuriös über Stock und Stein Quelle: Fiat
Fiat Ducato 4x4 Expedition

Luxuriös über Stock und Stein

Für abenteuerlustige Reisemobilfans hat Fiat ein Konzeptfahrzeug entwickelt, mit dem man ins Gelände kann und dennoch nicht auf Komfort verzichten muss. Premiere feiert der Ducato 4x4 Expedition auf dem Caravan Salon in Düsseldorf (29. August bis 6. September).

Bereits auf den ersten Blick unterscheidet sich dieser spezielle Ducato von seinen zivilen Brüdern. Auf dem Dach befindet sich ein begehbarer Dachträger, der zweieinhalb Meter über dem Boden auch als Aussichtsplattform genutzt werden kann.

Die in zwei Grautönen lackierte Karosserie hat der italienische Ausrüstungsexperte Olmedo mit Offroad-Elementen versehen. So verfügt er beispielweise über eine schützende Metallplatte vor dem Motor und eine vorne angeschraubte Seilwinde für Notfälle. Außerdem erhält das Konzeptfahrzeug Kunststoffbeplankung an Radkästen, großformatige All-Terrain Reifen und hat mehr Bodenfreiheit.

Damit sich der Urlauber nach einem spannenden Reisetag im Innenraum entspannen kann, hat Fiat mit dem Innenausstatter Tecnoform zusammengearbeitet. So gibt es zwei ausfahrbare Bildschirme und ein Soundsystem, sowie funktionale Einbaumöbel und viel Stauraum.

Im Innenraum gibt es zwei ausfahrbare Bildschirme, drehbare Sitze und viel Stauraum. Quelle: Fiat
Im Innenraum

Hiere gibt es zwei ausfahrbare Bildschirme, drehbare Sitze und viel Stauraum.

Komfort soll auch das an den Stil von Pkw angelehnte Cockpit bieten. Zur Ausstattung gehören ein Halter für das Tablet sowie ein Entertainmentsystem samt integriertem Navigationssystem, Drehsitze, eine Rückfahrkamera.

Das Konzeptfahrzeug baut auf einem Ducato Kastenwagen mit langem Radstand und Hochdach auf. Um den Antrieb kümmert sich ein Vierzylinder-Turbodiesel mit 110 kW/150 PS, der seine Kraft permanent auf alle vier Räder überträgt.

Der französische Antriebsspezialist Dangel steuert dafür die nötige Technologie bei, so auch ein Mitteldifferenzial mit Visco-Kupplung. Eine Serienfertigung des Konzeptfahrzeugs ist nicht vorgesehen. Allerdings können Camper auf dem Caravan Salon oder auch online im Internet ihre Wünsche und Anregungen äußern.

Länge läuft immer, Luxus auch
Nach oben offene Preisskala
1 von 19

Sie sind die Königsklasse des Reisemobil-Baus, nicht nur in den Abmessungen, die teilweise denen eines ausgewachsenen Reisebusses ähneln. Die prestigeträchtigen Aushängeschilder der Branche bieten auch allen nur denkbaren Luxus, bis hin zu Garagen, in denen locker ein Kleinwagen – oder bei eintsprechendem Geldebeutel auch ein hochpreisiger Sportwagen – Platz finden.

Die Preise in dieser Klasse starten bei etwa 70.000 bis 80.000 Euro. Nach oben ist die Preisskala offen. Auch Millionen-Euro-Beträge werden für die Dickschiffe verlangt - und bezahlt.

(Foto: PR)
Bürstner Elegance I 745G
2 von 19

Bei Bürstner war dem Grand Panorama keine allzu lange Verweildauer an der Spitze der Modellpalette gegönnt. Nach seinem Ausscheiden steht jetzt wieder der Elegance an der Spitze der Hierarchie der Kehler. Mit seinem Vorgänger hat er jedoch – ebenso wie der Aviano – beinahe nur noch den Namen gemeinsam ...

(Foto: PR)
Bürstner Elegance I 745G
3 von 19

Zwischen 699 und 861 Zentimeter lang sind die vier Modelle des Elegance, basierend auf dem Fiat Ducato mit Tiefrahmen von Al-Ko. In der längsten Version rollt der Elegance als Fünf-Tonner zum Kunden. Zwei Grundrisse bieten Einzelbetten im Heck, die beiden anderen offerieren Queensbetten. Die Preise starten bei 80.990 Euro.

(Foto: PR)
Bürstner Elegance I 745G
4 von 19

Zwischen 699 und 861 Zentimeter lang sind die vier Modelle des Elegance, basierend auf dem Fiat Ducato mit Tiefrahmen von Al-Ko. In der längsten Version rollt der Elegance als Fünf-Tonner zum Kunden. Zwei Grundrisse bieten Einzelbetten im Heck, die beiden anderen offerieren Queensbetten. Die Preise starten bei 80.990 Euro.

(Foto: PR)
Bürstner Elegance I 745G
5 von 19

In der längsten Version rollt der Elegance als Fünf-Tonner zum Kunden. Zwei Grundrisse bieten Einzelbetten im Heck, die beiden anderen offerieren Queensbetten. Die Preise starten bei 80.990 Euro.

(Foto: PR)
Bürstner Aviano I 700 Elegance
6 von 19

Der Aviano, von Bürstner zwischen den Einsteiger-Integrierten Viseo und dem Elegance platziert, wird bei der Schwestermarke LMC im Münsterland gebaut und bekommt neue, helle Möbeln. Er tritt in der 3,5-Tonnen-Klasse an und ist ab 67.190 Euro zu haben.

(Foto: PR)
Bürstner Aviano I 700 Elegance
7 von 19

Der Aviano, von Bürstner zwischen den Einsteiger-Integrierten Viseo und dem Elegance platziert, wird bei der Schwestermarke LMC im Münsterland gebaut und bekommt neue, helle Möbeln. Er tritt in der 3,5-Tonnen-Klasse an und ist ab 67.190 Euro zu haben.

(Foto: PR)
Startseite

Mehr zu: Fiat Ducato 4x4 Expedition - Luxuriös über Stock und Stein

0 Kommentare zu "Fiat Ducato 4x4 Expedition: Luxuriös über Stock und Stein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote