Ford F-150 Raptor 500 PS für den US-Bestseller

Der Ford F-150 wird mittlerweile in der dreizehnten Generation angeboten. Zu den ökologisch korrekten Fahrzeugen gehört auch der neueste große Pick-up aber nicht. Trotz Downsizing.
Kommentieren
  • Spotpress
Die Speerspitze seinen erfolgreichen Pick-ups F-150 zeigt Ford auf der Detroit Motor Show (bis 25. Januar).  Quelle: Ford

Die Speerspitze seinen erfolgreichen Pick-ups F-150 zeigt Ford auf der Detroit Motor Show (bis 25. Januar).

Der besonders robuste F-150 Raptor ist nicht nur leichter, sondern auch stärker geworden. Und das obwohl zwei Zylinder weniger unter seiner wuchtigen Haube arbeiten. Statt des bisherigen 6,2-Liter-Achtzylinders wird der Ford F-150 Raptor jetzt von einem 3,5-Liter großen Sechszylinder angetrieben. Leistete der Vorgänger noch 302 kW/411 PS und 434 Newtonmeter Drehmoment, soll der Neue an die 500 PS entwickeln.

Drei Pick-ups an der Spitze
FordF150
1 von 11

Das meistverkaufte Auto in den USA war 2014 erneut der Pick-up der Ford F-Serie. Trotz des bevorstehenden Modellwechsels entschieden sich 753.851 Kunden für den bulligen Allrader, wie aus einer Erhebung der Webseite „Good Car Bad Car“ hervorgeht. Im Vorjahr waren es noch 763.402 Neuzulassungen.

silverado 2
2 von 11

Rang zwei geht an das Konkurrenzmodell Chevrolet Silverado mit 529.755 Neuzulassungen. 2013 waren es noch 480.414, damit verkürzt Chevy den Abstand zu Ford.

ram 1500
3 von 11

Wie sich die Bilder gleichen: Die Chrysler-Tochter Ram (vormals Dodge) landet - natürlich - mit einem Pick-up auf Rang drei. 439.789 Modelle der Baureihe wurden 2014 in den USA verkauft.

camry
4 von 11

Der bestverkaufte klassische Pkw in den USA war 2014 Toyotas Mittelklassemodell Camry; 428.606 Neuzulassungen reichten für Gesamtrang vier. Damit macht ein PKW 2014 Platz für ein Pick-up, denn im Vorjahr war der Camry noch mit 408.484 Neuzulassungen auf dem dritten Rang gelandet.

corolla
5 von 11

Generell sind die Asiaten stark: Mit dem Honda Accord, dem Toyota Corolla (hier im Bild) , dem Nissan Altima sowie den Honda-Modellen CR-V und Civic gehen auch die Plätze fünf bis neun an Importeure aus Fernost.

altima
6 von 11

Generell sind die Asiaten stark: Mit dem Honda Accord, dem Toyota Corolla, dem Nissan Altima (hier im Bild) sowie den Honda-Modellen CR-V und Civic gehen auch die Plätze fünf bis neun an Importeure aus Fernost.

Fusion-lead
7 von 11

Auf Rang zehn findet sich der Ford Fusion, die US-Version des Ford Mondeo.

Genaue Leistungsdaten verrät Ford noch nicht. Bekannt ist jedoch, dass der Raptor ein neu entwickeltes Zehngang-Getriebe erhält. Optional kann der Fahrer die Gänge auch über Schaltwippen am Lenkrad einlegen.Für bessere Anpassung verfügt die Hochleistungsversion des Pick-ups über verschiedene Fahrmodi.

Darunter unter anderem die Programme Normal, Straße, Allwetter und auch Schlamm- und Sandmodus. Komfort bescheren LED-Scheinwerfer, ein Kamerasystem zur besseren Rundumsicht sowie ein hochwertigeres Interieur.

Ford F-150 Raptor - Für hartes Gelände Quelle: Ford

Der um 200 Kilo abgespeckte Raptor startet ab Herbst 2016 in den USA.

Der um 200 Kilogramm abgespeckte Ford F-150 Raptor startet ab Herbst 2016 in den USA. Bereits in der zweiten Hälfte dieses Jahres will Konkurrent Dodge den RAM 1500 Rebel auf amerikanische Straßen schicken. Auch der 1500 Rebel feierte Premiere in Detroit und ist für den härteren Offroad-Einsatz gedacht.

Startseite

0 Kommentare zu "Ford F-150 Raptor: 500 PS für den US-Bestseller"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%