Ford Focus RS Krawallbruder debütiert in Genf

Ford setzt auf Sport: Neben Focus ST, Mustang und dem Supersportwagen GT soll künftig auch eine Neuauflage des Kompakt-Krachers Focus RS das dynamische Profil der Kölner schärfen.
Kommentieren
  • Spotpress
Ford Focus RS  - Premiere in Genf  Quelle: Ford

Ford Focus RS: Premiere in Genf

Die Neuauflage des Kompakt-Kraftpakets Ford Focus RS feiert auf dem Genfer Salon Premiere (5. bis 15. März). Das Spitzenmodell der Baureihe soll gegen Wettbewerber wie VW Golf R, Mercedes A 45 AMG und BMW M135i antreten.

Als Motor dürfte der aus dem Mustang bekannte 2,3-Liter-Turbobenziner mit vier Zylindern sorgen. Dort leistet er 231 kW/314 PS, im Focus RS könnten es rund 330 PS werden.

Im Vorgänger kam noch ein Fünfzylinder-Turbo mit 224 kW/305 PS zum Einsatz, im noch einmal nachgeschärften RS500 waren es sogar 257 kW/350 PS.

Startseite

0 Kommentare zu "Ford Focus RS : Krawallbruder debütiert in Genf"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%