Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Günstige Variante soll Absatz ankurbeln Smart verschärft den Preiskampf

Die angeschlagene Kleinwagentochter Smart des Autokonzerns Daimler-Chrysler hat erste Konsequenzen aus der schwachen Nachfrage für ihr wichtigstes Modell gezogen.
Smart Forfour

Smart Forfour

hz FRANKFURT/M. Das Unternehmen will von Ende Februar an den schwachen Absatz des Viersitzer-Modells Forfour mit einer 2 000 Euro günstigeren Einstiegsvariante für den deutschen Markt ankurbeln. Smart-Chef Ulrich Walker justiert damit die Preispolitik der tiefrote Zahlen schreibenden Marke neu.

Auf dem Genfer Autosalon im März würden zudem zwei Tuning-Varianten des sportlichen Roadster und des Roadster Coupé vorgestellt. Über die künftige Strategie der Marke sei aber noch keine Entscheidung gefallen, sagte ein Smart-Sprecher. Daimler stellt das gesamte Geschäftsmodell der Marke auf den Prüfstand. Ein neues Konzept soll bis April stehen.

Startseite
Serviceangebote