Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Harte Aufklärung für Gurt-Verweigerer

Mit drastischen Fernsehspots wollen Österreichs Verkehrspolitiker Gurtmuffel bekehren. Verkehrsminister Hubert Gorbach präsentierte am Donnerstag in Wien den ersten Werbefilm der Kampagne „Gurte retten Leben“.

HB WIEN. Darin wird gezeigt, wie während der Autofahrt einer Familie das nicht angeschnallte Kind bei einer Vollbremsung durch die Windschutzscheibe geschleudert wird. „Wir wollen bewusst emotionalisieren“, erläuterte Gorbach die Kampagne.

Dadurch sollen mehr Autofahrer dazu bewegt werden, den Gurt anzulegen. In Österreich befolgen nach Angaben des Verkehrsministeriums nur 75 Prozent der Autofahrer die Gurtpflicht.

Der Spot soll sowohl im öffentlich-rechtlichen als auch im privaten Fernsehen sowie im Kino gezeigt werden.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%