Kooperation mit Tesla Daimler will zweites Elektrofahrzeug auf den Markt bringen

Nach dem Smart könnte Daimler bald ein weiteres Elektroauto auf den Markt bringen. Der Automobilkonzern soll den Elektrobauer Tesla beauftragt haben, einen entsprechenden Antriebsstrang für die B-Klasse zu entwickeln.
2 Kommentare
Nach dem Smart will Daimler ein weiteres Modell als Elektroauto auf den Markt bringen. Quelle: dpa

Nach dem Smart will Daimler ein weiteres Modell als Elektroauto auf den Markt bringen.

(Foto: dpa)

StuttgartDer Stuttgarter Automobilkonzern Daimler will laut einem Medienbericht nach dem Kleinwagen Smart ein zweites Elektrofahrzeug auf den Markt bringen. Der Konzern habe dem US-Elektroautobauer Tesla einen Auftrag zur Entwicklung eines elektrischen Antriebsstrangs für die B-Klasse erteilt, sagte ein Sprecher des Autoherstellers der Wirtschaftszeitung „Automobilwoche“ vom Dienstag. Demnach sollte das Kompaktmodell ursprünglich statt mit einem reinen Elektroantrieb mit einem kleinen Verbrennungsmotor als Reichweitenverlängerer ausgestattet werden.

Laut „Automobilwoche“ waren bisher noch keine konkreten Pläne für eine Elektroversion der B-Klasse angekündigt worden. Der Daimler-Sprecher begründete die Umstellung auf einen reinen Elektroantrieb mit der günstigeren Einstufung von Null-Emissions-Fahrzeugen besonders in den USA. Nach Informationen der "Automobilwoche" soll die elektrische B-Klasse spätestens 2014 kommen.

Tesla hatte bereits für eine frühere Version des Elektro-Smarts die Batterien geliefert. Daimler ist mit 4,7 Prozent an Tesla beteiligt und sitzt auch im Aufsichtsrat der Firma. Die neue Generation des Elektro-Smart kommt im Herbst in den Handel. Diese Generation verfügt über eine Lithium-Ionen-Batterie aus dem Gemeinschaftsunternehmen von Daimler mit dem Mischkonzern Evonik sowie über einen Elektromotor, den Daimler mit Bosch zusammen baut.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • afp
Startseite

2 Kommentare zu "Kooperation mit Tesla: Daimler will zweites Elektrofahrzeug auf den Markt bringen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • hat Daimler seine Beteiligung and Telsa nicht zurückgefahren nachdem sie gemerkt haben, dass die "Technologie" darin bestand Akkus (Zellen) in großer Stückzahl in Reihe zu schalten?

  • Wenn dabei ein genauso genialer Antriebsstrang wie beim Tesla Modell-S herauskommt, dann könnte das ein echter Hammer werden.
    Wer mal schauen will wie sich ein Tesla Modell-S auf der Straße macht:
    http://gigaom.com/cleantech/video-we-test-drive-teslas-model-s-electric-car/

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%