Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kulturkalender Ausstellungstipp: New Concepts of the Myth

Was bleibt, ist das typische Rot. Trotzdem dürften die Ferraris künftig anders anmachen, als es Fans gewohnt sind. Wie, das zeigt vom 24. Mai bis 11. Juni das Red Dot Design Museum in der Essener Zeche Zollverein in einer Ausstellung von 20 Designstudien.

Die Prototypen im Maßstab 1:4 sind das Ergebnis des Wettbewerbs New Concepts of the Myth, den die Sportwagenschmiede ausgeschreiben hatte. Rund 100 Studenten von vier Designschulen reichten ihre Modelle mit Fantasienamen wie "Ascari" (siehe Bild) oder "612 Lafayette" ein. In der Jury saßen Luca di Montezemolo, Piero Ferrari, Jean Todt, Sergio und Andrea Pininfarina sowie Pininfarinas Creative Director Ken Okuyama. Damit aus den Visionen auch Autos entstehen können, gab es eine Bedingung: Die Entwürfe müssten als echtes Auto den aktuellen Motoren Platz bieten. Täglich geöffnet außer Montag.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite