Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mit neuem Zubehör gegen den Absatz-BluesAuto-Käufer verzweifelt gesucht

Autoverkaufs- und Zulassungszahlen sind europaweit rückläufig, - keine Spur von Frühjahrstimmung bei Herstellern und Handel. Sie greifen bei Neuwagen zu mehr Extras und längeren Garantien. Ein Überblick in Bildern.

  • 7

    7 Kommentare zu "Mit neuem Zubehör gegen den Absatz-Blues: Auto-Käufer verzweifelt gesucht"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • ................nein, es werden keine neuen Verkäufer gebraucht. Auch die Neuen, und seien sie noch so gut und tallentiert, werden keine neuen Autos verkaufen. Warum nicht? Nun der deutsche und zwischenzeitlich der europäische Kunde hat kein Vertrauen mehr. Vertrauen, das Größte unter den Merkmalen, an denen sich die Menschen ausrichten, ist nicht mehr vorhanden. Sie glauben an nichts mehr, weil alles lug und trug ist. Wir stehen am Abgrund. Es wird bald etwas passieren, was das Ende des momentanen Systems in Europa bedeutet. Es wird so sein. Und die Verkaufszahlen werden noch mehr einbrechen.

    • Hutschachteln!

      Ist ne Katastrophe im deutschen Automarkt. Ein schöner T5 mit Familienausstattung kostet 60.000 Euro. Welche normale Familie soll das denn bezahlen.

      Statt dessen müssen wir uns in so Golf Gurken quetschen, wo alles klemmt und eng ist. Furchtbar.

      Wenn man sich mal in der Welt umschaut, dann gibt es für 60.000 noch viel Besseres. Z.B. Dodge Ram 1500, 5,7L Hemi, mit Gasumrüstung und deutscher Zulassung für nur 50.000. Und der Wagen ist 50% größer als ein T5. Da passt die deutsche Smart-Schuhschachtel auf die Ladefläche *lach*

    • Man kann nicht alles haben. Wer sich unbedingt auch noch im Car-Sharing tummeln will muss mit Umsatzeinbußen bei den Verkäufen rechnen.

    • Ich habe mir bislang alle 4-5 Jahren einen neuen PKW zugelegt. Jetzt stehe ich wieder vor der Entscheidung und bin nicht bereit für überteuerte Preise einen Neuen zu kaufen. Viel Schnick Schnack, den ich nicht haben will, muss ich nehmen um eine Ausstattung mit Lederlenkrad zu bekommen ... wie bitte?! Nein danke, ich fahre mein aktuellen einfach noch drei Jahre und schau mir an was dann so los ist. Noch nie länger als 5 Jaher ein Auto gefahren und dann auch noch ein OPEL :-)

    • Wieso soll ich ein neues Auto kaufen ?

      Ich habe ein Qualitätsprodukt, welches nach vielen Jahren und knapp 200.000 km immer noch sehr gut dasteht. Und BEZAHLT ist.

      Ich brauche keinen Spurhalteassistent etc....

    • Hutschachteln für 25.000€? Nein, Danke!

      Man hat den Preiskrieg gegen die Käufer einfach satt und kauft nicht mehr. Mein Vorschlag: Keine Mehrwertsteuer auf Autos und es klappt auch wieder mit dem Autos verkaufen. Alternativ könnte man auch die Listenpreise pauschal um 30% senken.

      Vorher wird nichts mehr gekauft werden! :)

    • Sie sollen uns die jetzigen Autos zu erschwinglichen Preisen anbieten. Dann finden sie vielleicht welche Käufer.