Neuer 7er BMW Mit frischem Design und sparsameren Motoren gegen die S-Klasse

BMW hat den 7er überarbeitet. Von Ende Juli an gibt es das Flaggschiff des Münchener Autoherstellers mit aufgefrischtem Design, sparsameren Motoren und neuen Assistenz- und Infotainment-Systemen.
Kommentieren
  • dpa
BMW hat den 7er mit sparsameren Motoren bestückt, die Frontpartie leicht überarbeitet und an der Ausstattung gefeilt. Quelle: dpa

BMW hat den 7er mit sparsameren Motoren bestückt, die Frontpartie leicht überarbeitet und an der Ausstattung gefeilt.

(Foto: dpa)

MünchenDas Maß aller Dinge im automobilen Oberhaus ist seit Jahrzehnten die S-Klasse von Mercedes. Im Hinblick auf die nächste Wachablösung bei den Schwaben 2013 rüstet BMW die 7er-Reihe mit einem umfangreichen Facelift auf. Das neue bayerische Flaggschiff kommt im Juli auf den Markt. Zu erkennen ist der 7er von außen an neuen Scheinwerfern mit serienmäßiger LED-Technik. Außerdem wurde die BMW-Niere am Kühlergrill modifiziert. Die Preise beginnen bei 74.900 Euro. Die Version mit gestrecktem Radstand kostet ab 80.200 Euro, wie der Hersteller mitteilt.

Innen zeugen die Instrumente von der Modellpflege: Tacho und Drehzahlmesser werden von einem konfigurierbaren Monitor ersetzt. Außerdem gibt es ein neues Unterhaltungssystem für den Fond, zu dem nun neben Flachbildschirmen an den Rücklehnen auch ein ausklappbarer Hauptlautsprecher zählt.

Auch beim Antrieb hat BMW Hand angelegt. Als neuer Motor treibt den 740i ein Sechszylinder-Benziner mit drei Litern Hubraum und 235 kW/320 PS an. Überarbeitet wurde ein V8-Motor, der im 750i jetzt auf 330 kW/450 PS kommt. Unverändert bleibt der V12 im 760i, der mit 400 kW/544 PS und einem Grundpreis von 138 100 Euro die Spitze im Modellprogramm markiert.

Bei den Dieseln gibt es neben den optimierten Aggregaten im 730d (190 kW/258 PS) und im 740d (230 kW/313 PS) nun auch einen 750d: Dort kommt ein von der M GmbH optimierter Sechszylinder zum Einsatz, dessen Leistung auf 280 kW/381 PS steigt. Außerdem bietet BMW den 7er weiterhin als Hybridversion mit 260 kW/354 PS an. Alle Motorvarianten erreichen jeweils eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Was das überarbeitete BMW-Flaggschiff zu bieten hat
ampnet_photo_20120525_042513
1 von 18

Das Maß aller Dinge im automobilen Oberhaus ist seit Jahrzehnten die S-Klasse von Mercedes. Vor allem im Hinblick auf die nächste Wachablösung bei den Schwaben im kommenden Jahr hat BMW die 7er-Reihe mit einem umfangreichen Facelift aufgehübscht.

ampnet_photo_20120525_042535
2 von 18

Das neue bayerische Flaggschiff kommt im Juli auf den Markt. Es startet mit neuen oder komplett überarbeiteten Triebwerken, die besonders wirtschaftlich und schadstoffarm arbeiten und ihre Kraft über eine Acht-Gang-Automatik an die Antriebsräder weiterleiten. Einrichtungen wie die Start-Stopp-Funktion, die Bremsenergierückgewinnung und die zweite Generation des Fahrerlebnisschalters mit Eco Pro-Modus und Segel-Funktion eröffnen zusätzliche Einsparpotenziale ...

ampnet_photo_20120525_042519
3 von 18

Der neue BMW 7er unterstreicht seinen Führungsanspruch durch eine deutliche Aufwertung der Produkt-Substanz. Eine Reihe neuer oder optimierter Antriebsvarianten, darunter der weltweit stärkste Reihen-Sechszylinder-Diesel und die zweite Generation des BMW Active Hybrid 7, neue LED-Scheinwerfer, ein aufgewerteter Innenraum mit niedrigerem Geräuschniveau, ein gesteigerter Fahrkomfort und modernste Sicherheitstechnologie sollen ein Premium-Reiseerlebnis schaffen ...

ampnet_photo_20120525_042526
4 von 18

Augenfälligstes Merkmal des neuen 7er sind die neuen LED-Hauptscheinwerfer mit markentypischen Coronaringen und eleganter Akzentleiste. Sie sorgen jetzt auch nachts für das unverwechselbare Erscheinungsbild. Die modifizierte BMW Niere mit neun statt zwölf Streben und die überarbeitete Frontschürze weisen das neue Modell aus.

ampnet_photo_20120525_042520
5 von 18

In der Seitenansicht zählt der im unteren Teil des Außenspiegels integrierte Blinker zu den neuen Ausstattungsmerkmalen.

ampnet_photo_20120525_042517
6 von 18

Nur lenken muss man noch selbst: Mit einer Kombination von Fahrerassistenzsystemen und Mobilitätsdiensten wartet das BMW Connected Drive-Portfolio auf. Für Sicherheit sorgen optionale Assistenzsysteme wie das „BMW Night Vision + Dynamic Light Spot mit Personenerkennung“, der blendfreie LED-Fernlichtassistent, „Driver Assistant Plus mit Stop&Go Funktion“, „Active Protection mit automatischer Müdigkeitserkennung“ sowie die Anzeige von Geschwindigkeitsbegrenzungen und Überholverboten. 

ampnet_photo_20120525_042528
7 von 18

Mehr Glanz hinter der Hütte: Das Heck zeigt nun ein schmales Chromband, das die beiden flachen Rückstrahler in der Heckschürze optisch miteinander verbindet.

BMW wirbt mit um bis zu 25 Prozent gesenkten Verbrauchswerten. Die Normverbräuche reichen von 5,6 Litern Diesel bis 12,9 Litern Benzin auf 100 Kilometern. Das entspricht CO2-Werten von 148 bis 303 g/km.

Neu auf der Optionsliste ist unter anderem ein Lichtassistent, der dafür sorgt, dass der Gegenverkehr auch bei Fernlicht nicht geblendet wird. Ein Abstandstempomat führt nun automatisch durch den Stopp-and-Go-Verkehr. Und mit dem Infotainment-System lassen sich E-Mails und Kurznachrichten diktieren.

Startseite

Mehr zu: Neuer 7er BMW - Mit frischem Design und sparsameren Motoren gegen die S-Klasse

0 Kommentare zu "Neuer 7er BMW: Mit frischem Design und sparsameren Motoren gegen die S-Klasse"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%