Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Neuer Dieselmotor Opel behandelt Abgase nach

Den saubersten Dieselmotor seiner Unternehmensgeschichte präsentiert Opel auf dem Genfer Autosalon. Der 1.6 CDTI ecoflex Vierzylinder soll mit 4,1 Litern Diesel auf 100 Kilometern auskommen.
2 Kommentare
Der neue 1,6-Liter-Dieselmotor von Opel Quelle: PR

Der neue 1,6-Liter-Dieselmotor von Opel

(Foto: PR)

Rüsselsheim Den saubersten Dieselmotor seiner Unternehmensgeschichte präsentiert Opel im Zafira Tourer auf dem Genfer Automobilsalon (7. bis 17. März). Der 1.6 CDTI ecoflex-Vierzylinder-Motor leistet in dem Kompakt-Van 100 kW/136 PS und soll mit 4,1 Litern Diesel auf 100 Kilometern auskommen, was 109 g CO2/km entspricht.

Diese niedrigen Emissionswerte erreicht der Motor durch eine Abgas-Nachbehandlung. Der neue 1,6-Liter-Motor soll sukzessiv die aktuellen Selbstzünder mit 1,7 Litern Hubraum und die schwächeren 2,0-Liter-Versionen ersetzen. Insgesamt stehen für den Zafira Tourer nun fünf Dieselmotoren, vier Benziner und je ein Flüssiggas- und Erdgas-Motor zur Wahl.

Opel Zafira Tourer Quelle: PR

Opel Zafira Tourer

(Foto: PR)
Startseite

2 Kommentare zu "Neuer Dieselmotor: Opel behandelt Abgase nach"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • wat'n Blödsinn; bei Opel-Fahrzeugen gibts keinen Rost;
    (langjähriger Opelfahrer)

    Opel ist Spitze.

  • ....was nützt ein neuer noch so sauberer Motor, wenn die Karosse unter dem Hintern wegrostet. Ja, es ist so.
    GM verbietet der Tochter Opel eine feuerverzinkung vorzunehmen. Diese Verbrecher glauben dadurch die Verkäufe anzukurbeln, weil die Fahrzeuge ohne Verzinkung schneller wegrosten. Ein Skandal also. Aber so denken die Amis. Und weil es so ist, wie es ist, werden die Verkäufe nicht stattfinden, sodaß Opal bald am Ende sein wird. Es wäre das Beste, Opel in eine Holz-Kiste zu packen, den Deckel zuschrauben, nicht nageln und ab nach Amerika zu verfrachten. Dieser Laden ist vollkommen überflüssig.

Serviceangebote