Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nissan-Sportwagen Noch ein Feinschliff für GT-R

Das nennt man Modellpflege: Im jährlichen Rhythmus überarbeitet Nissan seinem Supersportwagen GT-R. Im Fokus diesmal: Ansprechverhalten und Fahrstabilität.
Kommentieren
Nissan GT-R für das Modelljahr 2013. Quelle: Pressefoto

Nissan GT-R für das Modelljahr 2013.

(Foto: Pressefoto)

Brühl Einen Feinschliff hat Nissan seinem Supersportwagen GT-R spendiert. In der Hauptsache sollen die Feintuningschritte ein verbessertes Ansprechverhalten des unverändert 404 kW/550 PS starken 3,8-Liter-V6-Biturbomotors im mittleren und oberen Drehzahlbereich vermitteln. Eine höhere Karosseriesteifigkeit sowie neu abgestimmte Federn, Dämpfer und Stabilisatoren sorgen für die Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten sorgen.

Darüber hinaus erweitert Nissan das GT-R-Angebot um eine Premium Edition mit speziell gefertigten Lederbezügen und zweifarbiger Auskleidung in Rot und Schwarz. Der modellgepflegte GT-R geht in Europa im Frühjahr 2013 an den Start. Die Preise stehen noch nicht fest, der aktuelle Jahrgang des Nippon-Sportlers schlägt mit 92.400 Euro zu Buche.

 
Der Handelsblatt Expertencall
Startseite

0 Kommentare zu "Nissan-Sportwagen: Noch ein Feinschliff für GT-R"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.