Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Peugeot baut 207 Spider für den Rennsport

Peugeot Quelle: dpa

Peugeot baut einen Spider, der künftig im Rennsport eingesetzt werden soll.

(Foto: dpa)

dpa/gms PARIS. Peugeot baut einen Spider, der künftig im Rennsport eingesetzt werden soll. Das hat der französische Autohersteller auf dem Pariser Automobilsalon angekündigt.

Der zweisitzige offene Rennwagen ist optisch an den Peugeot 207 angelehnt und stellt die Serienfassung des „20cup“ dar, den Peugeot 2005 auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt/Main gezeigt hat. Dort allerdings hatte das Sportmodell hinten nur ein besonders breites Rad - das jetzt gegen eine konventionelle Hinterachse mit zwei Rädern getauscht wurde.

Angetrieben wird der Rennwagen laut Peugeot von einem Vierzylinder-Motor aus einer Kooperation mit BMW, der auch im künftigen 207 RC zum Einsatz kommen wird. Der turbogeladene 1,6- Liter-Motor leistet nach Werksangaben 128 kW/175 PS und ist quer hinter den Sitzen eingebaut. Weil der Sportwagen lediglich 720 Kilogramm wiegt, verspricht Peugeot entsprechend „hochkarätige“ Beschleunigungswerte.

Startseite