Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premiere auf der Motorshow in London Nissan spendiert Qashqai dritte Sitzreihe

Nissan bietet den Qashqai künftig auch in einer Langversion an. Nach der Premiere auf der Motorshow in London (23. Juli bis 3. August) wird der einem Geländewagen ähnelnde Kompakte im Oktober auch als Qashqai+2 auf den Markt kommen.
Nissan Qashqai Quelle: dpa

Nissan bietet den Qashqai künftig auch in einer um 21 Zentimeter gestreckten Version an. (Bild: Nissan/dpa/tmn)

(Foto: dpa)

dpa/tmn BRÜHL. Nissan bietet den Qashqai künftig auch in einer Langversion an. Nach der Premiere auf der Motorshow in London (23. Juli bis 3. August) wird der einem Geländewagen ähnelnde Kompakte im Oktober auch als Qashqai+2 auf den Markt kommen.

Das teilte Nissan Deutschland in Brühl mit. Die gestreckte Variante bietet eine dritte Sitzreihe, die bei Bedarf eingeklappt werden kann. Gleichzeitig wächst das Kofferraumvolumen um 90 auf knapp 500 Liter.

Möglich wird der Raumgewinn durch ein neues Format: So wurde der Radstand um knapp 14 Zentimeter auf 2,77 Meter und die Gesamtlänge um etwa 21 Zentimeter auf 4,53 Meter gestreckt. Weil auch das Dach angehoben wurde, gibt es auch mehr Kopffreiheit. Außerdem an Bord sind neu gestaltete Türen sowie ein vergrößertes Panoramadach.

Das Motorenprogramm wird von der Kurzversion übernommen. Deshalb stehen auch für den Qashqai+2 zwei Benziner mit 1,6 oder 2,0 Litern Hubraum (84 kW/115 PS oder 103 kW/140 PS) und zwei Diesel mit 1,5 oder 2,0 Litern Hubraum (78 kW/106 PS oder 110 kW/150 PS) zur Wahl. Geschaltet wird je nach Motor von Hand mit fünf oder sechs Gängen. Gegen Aufpreis gibt es eine Sechsgang-Automatik oder ein stufenloses Getriebe. Außerdem bietet Nissan den Qashqai+2 auf Wunsch mit Allradantrieb an. Zu Preisen machte der Hersteller keine Angaben.

Startseite
Serviceangebote