Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sportliche Design-Studie Der Auris wird ein bisschen böse

Parallel zur Premiere des Auris Touring Sports auf dem Autosalon in Genf zeigt Toyota auch die sportliche Design-Studie "Black" des Kompaktklasse-Kombis.
1 Kommentar
Toyota Auris Touring Sports

Toyota Auris Touring Sports "Black".

(Foto: PR)

Köln; Genf / Schweiz Parallel zur Premiere des Auris Touring Sports auf dem 83. Internationen Automobilsalon in Genf (7. bis 17. März 2013) zeigt Toyota auch die sportliche Design-Studie "Black" des Kompaktklasse-Kombis. Die Karosserie der Studie ist komplett in Night Sky Black Metallic lackiert, rote Elemente finden sich am vorderen und hinteren Stoßfänger. Die 19-Zoll-Leichtmetallfelgen sind ebenfalls in Rot gehalten.

Dunkel getönt sind die LED-Rücklichter und die Scheiben. Die Dachreling ist mit schwarzem Klavierlack überzogen. Ein V-förmiger Kühlergrill und doppelte Chrom-Endrohre der Abgasanlage unterstreichen den sportlichen Auftritt der Studie. Im Innenraum kommt schwarzes Leder zum Einsatz. Rote Ziernähte am Lenkrad, an den Türverkleidungen, am Armaturenbrett, an den Sportsitzen, am Schalthebel und an der Handbremse bringen Farbe in das Interieur. Dazu passt die rote Beleuchtung der Instrumententafel und der Lüftungsdüsen sowie die in Rot gehaltenen Becherhalter.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite

1 Kommentar zu "Sportliche Design-Studie: Der Auris wird ein bisschen böse"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Geiles Teil, I love Toyota, viel sexier als die Mutti-Kisten von VW